• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Den Wald und die Weite im Moor genießen

05.05.2017

In der Weite der Wesermarsch führt er ein relativ zurückgezogenes und bescheidenes Dasein in Südbollenhagen – dabei braucht sich der Bollenhagener Moorwald überhaupt nicht zu verstecken. Er gilt als das größte zusammenhängende Waldgebiet in der Wesermarsch – ein Landkreis, der eigentlich durch seine ländliche Idylle mit riesigen Weide- und Ackerflächen sowie Wassergräben bekannt ist.

Das bewaldete Kleinod, das zwischen Middelreeg, An der Dornebbe (ausgeschilderter Parkplatz) und der Bollenhagener Straße zu finden ist, und nicht nur durch seine Fläche beeindruckt, sondern mittlerweile auch durch die Größe und Höhe des Baumbestandes, bezaubert vor allem durch seine abgeschiedene Stille im Umkreis von alteingesessenen Höfen. Unterbrochen wird sie nur vom Rascheln der Blätter, vom Wiegen der Weiden, vom Knacken im Unterholz, dem munteren Vogelgezwitscher, dem Klopfen der Spechte oder dem Ruf der Waldohreule – allerdings auch vom Rotieren einiger Windräder nördlich der Dornebbe, einem kleinen Nebenfluss der Jade. Damit können sich aber die Gäste in diesem Naherholungsgebiet arrangieren – ob diese Naturoase mit dem geplanten Bau der A20 in unmittelbarer Nähe noch ihren Reiz behält, wird sich zeigen.

Die sogenannten „Bollwerker“, etwa 20 engagierte Anwohner und Freunde aus der Region, sorgen in Kooperation mit der Flächenagentur des Landkreises Wesermarsch und dem Niedersächsischen Forstamt Neuenburg, das vom Eigentümer der Stadt Wilhelmshaven mit der Baumpflege betraut ist, seit einigen Jahren sehr beständig dafür, dass „ihr“ Bollenhagenwald mit kleinen neuen Projekten immer bekannter und intensiver zur Erholung genutzt wird. Vor allem im nördlichen Teil, der durch eine Brücke über die Dornebbe an das insgesamt 7,5 km lange Wegenetz angeschlossen wurde, sind neue Installationen geplant, die Besucher künftig über den regionalen Deichbau informieren.

Überhaupt lässt sich neben der idyllischen Ruhe auf dem mit Eichen und Eschen bepflanzten Kleiboden und der Mooroberfläche mit Birken, Weiden, Erlen, Weißdorn, Schlehen und Traubenkirschen nicht nur herrliche Waldluft auf geraden Kies- und schlängeligen Naturpfaden genießen. Wer mehr über den Baumbestand, die Skulpturen und die geologische Bedeutung der Ausgleichsfläche der Stadt Wilhelmshaven für Gewerbeansiedlungen am JadeWeserPort erfahren möchte, sollte die öffentliche Führung mit Rüdiger von Lemm nicht verpassen. Sie bildet an diesem Sonntag, 7. Mai um 15 Uhr (Parkplatz Dornebbe) den Auftakt zu einigen beachtenswerten Saisonveranstaltungen, die jeweils am „Bollwerk“ stattfinden.
An diesem Sonntag sorgt eine Pflanzentauschbörse unter Leitung von Hella Fuhrmann, Jutta Krämer und Dörte Wolff für munteres Treiben an der Erkundungsstation, die von April bis September jeden Sonntag von 15 bis 17 Uhr geöffnet ist – nahe des markanten Baumkronenturms, der mit 14 Metern Höhe einen guten Überblick über das Gelände und die Region verschafft.

Fliegen Sie mit: https://www.youtube.com/watch?v=7MJdSrs4TEM

https://www.youtube.com/watch?v=7MJdSrs4TEM

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/groesster-wald-der-gesamten-wesermarsch_a_31,2,2814992799.html

http://www.baumraum.de/articles/255/aussichtsturm-am-bollenhagener-moorwald/

http://www.reiseland-niedersachsen.de/moorwald-tour-jade

http://www.bollwerk-jade.de

http://www.world-qr.com/inhalte/new/qr-fuehrer/de/niedersachsen/brake/ortsfuehrer/regionsfuehrer_wesermarsch/wesermarsch_moorwald_bollenhagen/index.html?lat=0&lng=0

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/politik/rechte-der-buerger-massiv-verletzt_a_31,2,3413046922.html

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/eine-wunderschoene-moorlandschaft-zerstoert_a_31,2,2789108817.html

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/bollenhagen_a_31,2,2761604435.html

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/in-ruhe-die-natur-geniessen_a_20,0,1420614705.html

https://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/spannende-einblicke-in-die-natur_a_1,0,491643119.html


Mehr Infos, Artikel und Bilder unter
  nwzonline.de/gartenzeit 
Swantje Sagcob
Redakteurin
Sonderthemen Redaktion
Tel:
0441 9988 4661

Weitere Nachrichten:

Forstamt Neuenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.