• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Duft der Provence: Schnitt fördert kompakten Wuchs des Lavendels

27.07.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-07-27T04:36:11Z 280 158

Duft der Provence:
Schnitt fördert kompakten Wuchs des Lavendels

Gerade steht der Lavendel in voller Blüte. Bis Mitte August verströmen die Pflanzen ihren wunderbaren Duft. Danach wird der Lavendel zurückgeschnitten. Dabei sollten Hobbygärtner nicht zu viel stehen lassen.

Berlin (dpa/tmn) - Ob frische Wäsche oder Sommerurlaub in der Provence: Der Duft von Lavendel ruft wohl bei jedem eine Erinnerung wach. Für einen kräftigen, buschigen Wuchs empfiehlt der Bundesverband Deutscher Gartenfreund (BDG), den Lavendel im August zu schneiden.

Lavendel (Lavandula officinalis) wird wie folgt geschnitten: Es werden nicht nur Blütenstiele gekürzt, sondern auch die Triebe um etwa ein Drittel.

Um einen neuen Austrieb zu fördern, sollte der Hobbygärtner den Lavendel nach dem Schneiden über vier Wochen einmal pro Woche mit einem Kräuterdünger versorgen. Danach das Düngen in jedem Fall einstellen, denn Lavendel bevorzugt magere Böden.

Der Lavendel-Duft gefällt nicht nur Menschen: Die Mittelmeerpflanze zieht auch Bienen und Schmetterlinge an. Sie lieben seinen besonders zuckerhaltigen Nektar, erklärt der BDG.

Und wer bei der nächsten Grillparty glänzen möchte, wirft ein paar Lavendelzweige in die Glut. Das verleiht dem Fleisch ein ganz besonderes Aroma.

Weitere Nachrichten:

dpa