• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Das Flammende Käthchen braucht 14 Stunden Dunkelheit pro Tag

11.01.2018

Berlin (dpa/tmn) - Seine bunten Blüten fallen besonders an grauen Wintertagen auf: Das Flammende Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana) braucht zur Bildung der Blüten kurze Tage, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Allerdings: Durch die künstliche Beleuchtung im Zimmer sehen die Pflanzen meist auch im dunklen Winter mehr als acht bis zehn Stunden Licht pro Tag. Deshalb sollte das Flammende Käthchen ab Ende November jeden Tag 14 Stunden lang abgedeckt werden. Abgesehen von diesem kleinen Trick ist das Flammende Käthchen sehr pflegeleicht. Seine fleischigen Blätter können Wasser speichern, Trockenphasen sind deshalb nicht schlimm. Wenn gegossen wird, dann am besten reichlich. Nasse Füße sollte das Flammende Käthchen jedoch nicht bekommen, warnt der BDG. Überschüssiges Gießwasser im Übertopf sollten Hobbygärtner daher unbedingt wegkippen.

Weitere Nachrichten:

dpa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.