• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Garten

Vanilleblume bringt Farbe ins Beet

21.06.2014

Zuerst in kleinen, dann in großen Büscheln erscheinen die lavendelblauen bis purpurvioletten Blüten, die vom Juli bis zu den ersten Frösten unermüdlich blühen und intensiv duften. Sie haben dem Heliotrop auch den Namen Vanilleblume gebracht.

Möglich ist eine Kübelbepflanzung genauso wie die Verwendung in einem Beet mit Sommerblumen. Pflanzen besorgt man sich am einfachsten beim Gärtner.

Ein farbenprächtiges Bild bietet eine Bepflanzung mit niedrigen weißen Margeriten, gelben Pantoffelblumen, Tagetes und Gazenien oder roten Hängegeranien. Heliotrop kann dabei einzeln oder in Gruppen von drei und mehr gepflanzt werden. Der Abstand von Pflanze zu Pflanze beträgt 25 Zentimeter.

Ein nährstoffreicher, humoser Boden ist genau wie bei allen Balkonpflanzen ein Garant für ein gutes Wachstum. Bei Trockenheit wird reichlich gegossen, und ab Blühbeginn empfiehlt sich eine Düngung alle zwei Wochen.

Beim Gießen ist jedoch zu beachten, dass die Blätter trocken bleiben und überschüssiges Gießwasser ablaufen kann, da sonst leicht die Gefahr von Fäule besteht. Die Nährstoffe werden grundsätzlich nur dem feuchten Boden zugeführt – erst gießen, dann düngen. Ansonsten schädigt die Nährstoffzufuhr die Pflanzen. Alle zwei bis drei Wochen lockert man vorsichtig die Bodenoberfläche auf. Dieses dient der besseren Belüftung, und das Gießwasser zieht besser ein.

Verblühte Blumen werden ständig ausgezupft, was die Bildung neuer Blütenstände fördert. Alle vergilbten oder erkrankten Blätter entfernt man vorsichtig. Diese im Grunde geringe Pflege danken die Pflanzen mit einer reichlichen Blüte bis in den Herbst hinein.

Obwohl der Heliotrop in seiner Heimat, den peruanischen Anden, als mehrjähriger Strauch wächst, ist eine Überwinterung bei uns kaum lohnend, da er hohe Ansprüche hat und Ausfälle im Winter selbst in gärtnerischen Kulturen keine Seltenheit sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.