• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit Gartenhaus

Gartenhaus & Gartenpavillon: Exklusive Modelle im Trend

27.05.2020

Vor allem in den nordischen Ländern haben Gartenhäuser eine lange Tradition, sehen hervorragend aus und bieten Gemütlichkeit im Grünen. Auch in unseren Breitengraden gelten die Rückzugsorte in der eigenen Oase als besonderes I-Tüpfelchen.

Farbe ist Trumpf

Schon Pippi Langstrumpf schätzte eine farbenfrohe Fassadengestaltung. Als Inbegriff eines unabhängigen, kreativen Mädchens, lebte sie nach ihren ganz eigenen Vorstellungen frei nach der Devise „ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!“. Mit dem richtigen Anstrichsystem zaubert jeder ganz einfach auch hinter seinem Haus eine persönliche Villa Kunterbunt.

Das wirkt selbst bei hochwertigen Modellen hervorragend, z.B. aus massiven Blockbohlen. Doch nur, wenn die richtige Tonabstimmung getroffen wird. Dabei helfen die Experten in unsere Region gerne weiter.

Lesen Sie auch:

Gartenhaus
Neuheiten-Tipps: hier ist viel los

Gartenpavillons

Früher wurden sie vom Adel gern als romantische Plätze für ein Rendezvous genutzt, zum Träumen und Philosophieren. Auch heute sind sie immer noch magische Anziehungspunkte zum Ausruhen und Genießen. In öffentlichen Parks wie daheim, offen oder geschlossen.

Very British

Unter der Regentschaft Queen Victorias erlebte Großbritannien im ausgehenden 19. Jahrhundert seine wirtschaftliche Blütezeit. Die viktorianische Epoche war auch das „goldene Zeitalter“ des Gewächshauses.

Das zwischen 1841 und 1849 errichtete „Palm House“ in Kew Gardens gilt als das älteste noch existierende viktorianische Gewächshaus. Mit seiner Eisenstruktur und großer Glasfassade ist es ein Musterbeispiel eines Modells viktorianischer Prägung. Der damals neue, wegweisende Einsatz von starken, schmiedeeisernen Streben erlaubte große und offene Spannweiten, die ermöglichten ein ungehindertes Pflanzenwachstum. Auch heute noch ist so ein Gewächshaus wunderbar für Pflanzen und uns Menschen.

Mit großzügigen Deckenhöhen und Grundrissen finden nicht nur Orangen- oder Zitrusbäumen viel Platz zum Wachsen. Kostbare Topfpflanzen, Lilien und Rosen oder tropische Farne, Palmen und eine Fülle exotischer Früchte wie Gemüsesorten fühlen sich dort ebenso wohl und gedeihen prächtig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lesen Sie auch:

Gartenhaus
Die Qual der Wahl – das Material

Gleichzeitig sind diese „Greenhouses“ ein echtes Statement für den Hausherrn und ein wunderbarer Anblick. Auch als Ort für eine ganz besondere Feier oder als geschützten Leseraum inmitten der Natur ist diese britische Idee ideal. Entsprechende Modelle werden schon länger auch bei uns angeboten. Pulverbeschichtetes Aluminium garantiert stilvoll Langlebigkeit und Robustheit. Die Auswahl an Modellen ist vielseitig, angefangen von der Größe bis hin zu den Formen und Verzierungen. Lichtdurchflutet sind alle, die Anforderungen von professionellen Gärtnern erfüllen sie ebenfalls.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.