• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit Gartenpflege

Auch Birnbäume brauchen einen Schnitt

08.02.2020

Während bei Apfelbäumen ein jährlicher Schnitt oder zumindest ein Auslichten im Abstand weniger Jahre gebräuchlich ist, zeigt sich das andere Kernobst Birne und Quitte oft in einem schlechter gepflegten Zustand. Führt dies bei der Quitte nicht so bald zu Ertragseinbußen, entwickelt sich die Birne ungeschnitten schnell zu ihrem Nachteil.

Der natürliche Wuchs der Birne ist einachsig. Es entsteht ein deutlich wachstumsgeförderter Haupttrieb mit wachstumsuntergeordneten Seitenästen. Bei der Erziehung zu Längskronen ist deshalb darauf zu achten, dass die Mittelachse nicht noch zusätzlich gefördert wird. Eine Schwächung des Haupttriebes wird dadurch erreicht, dass die Stammverlängerung kurz gehalten oder auf Saftwaage eingekürzt wird. Darunter versteht man, dass sich die Spitzen der zurückgeschnittenen Leitäste in einer Waagegerechten befinden. Zum anderen ist die Zahl der Seitenachsen bei kleinen Bäumen auf vier Leitäste zu beschränken.

Um die Seitentriebbildung anzuregen, werden die Leitäste nach dem Pflanzen auf etwa ein Drittel ihrer Länge zurückgeschnitten. Bei der Mittelachse wird der Konkurrenztrieb entfernt und so weit eingekürzt, dass er die Leitäste maximal nur knapp überragt. Ein so aufgebauter Birnbaum mit luftiger, nicht zu hoher Krone sorgt dann für die Ernte gut ausgereifter Früchte.

Schwieriger ist es, einen jahrelang nicht beschnittenen Birnbaum wieder in Form zu bringen. Hier ist es wichtig, zuerst die meist hochgeschossenen Bäume einzukürzen. Dazu wird bis zu ein Drittel des Mitteltriebes, das können einige Meter sein, über einem schwachen Seitentrieb abgesägt. Als nächstes werden alle zu steilen Leitäste auf Astring abgetrennt.

Die oberen Leitäste sind kräftig auf waagerechte Fruchtzweige einzukürzen. Die untersten Leitäste bleiben am längsten und sollten so eingekürzt werden, dass sie in aufwärts gerichteten Trieben enden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.