• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Anbau: Kartoffeln einen guten Start geben

21.03.2020

Selbst ein Balkon oder eine Terrasse sind kein Hinderungsgrund für einen Anbau, da genügend Knollen für einige Mahlzeiten selbst in einem größeren Topf gezogen werden können.

Vor dem Anbau steht die Entscheidung, welche Sorte verwendet wird. Der Handel bietet gewöhnlich eine reiche Auswahl. Mit dem Vorkeimen der Pflanzkartoffeln startet ab Mitte Ende März der Anbau. Nach einem Wärmestoß von zehn Tagen in beheizten Räumen erhalten die Knollen, in Kisten auf Komposterde gelegt, einen kühlen, hellen Standort. Dort entwickeln sich bis zur Pflanzung dunkelgrüne, lederartige Sprosse. Der Vorteil des Vorkeimens liegt in der Unabhängigkeit von der Bodentemperatur; eine frühe Reife der Kulturen wird gefördert.

Für den Anbau von Kartoffeln eignen sich vollbesonnte, luftige Beete, die Reihen in Hauptwindrichtung angelegt. Diese Lage garantiert ebenso wie der weite Pflanzabstand (40 cm in der Reihe und 60 bis 75 cm Reihenabstand) ein rasches Abtrocknen nach Niederschlägen, und das Keimen von pilzlichen Erregern, wie der Krautfäule, wird erschwert. Vom Nährstoffangebot eignen sich Beete, auf denen im Herbst Gründüngung stand oder alter Mist bzw. Kompost eingearbeitet wurde.

Ins Freiland werden Frühkartoffeln Anfang bis Mitte April gelegt; eine Kultur im Kübel im Wintergarten oder im Gewächshaus erfolgt bereits drei bis vier Wochen früher.

Brechen die Kartoffeltriebe bereits vor den Eisheiligen durch den Boden, so werden sie im Freiland zugehäufelt, um Frostschäden zu vermeiden.

Spätestens wenn die Pflanzen zwanzig Zentimeter groß sind, werden sie angehäufelt. Eine Mulchschicht schützt vor Austrocknung und hemmt aufkeimende Wildkräuter. In Abständen von drei bis vier Wochen kann etwas Dünger werden.

Unter Glas kann man die ersten Kartoffeln schon ab Ende Mai ernten, aus dem Freiland lassen sich die köstlichen Knollen dann ab Ende Juni bis in den Juli hinein genießen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.