• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Baum des Jahres 2021: Schädlingsbefall an Stechpalmen schon im Winter vorbeugen

07.01.2021

Köln (dpa/tmn) - Wenn die Ilexminierfliege eine Stechpalme befällt, leidet die Optik des immergrünen Gehölzes. Der Schaden an den Blättern sei sehr auffällig, erklärt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Man kann allerdings schon im Winter etwas dagegen tun - und zwar die unansehnlichen Blätter der Pflanze entfernen, denn in denen überwintern die Larven des Schädlings. So verhindert man, dass neue Minierfliegen im Frühjahr schlüpfen und der Befall sich erneuert.

Bekämpfung ist aber nicht nötig

Allerdings ist die Bekämpfung nicht unbedingt nötig: Der optische Schaden schädige die Stechpalme in ihrer weiteren Entwicklung kaum, erklärt die Landwirtschaftskammer. Selbst die befallenen einzelnen Blätter sterben durch den Befall in der Regel nicht ab.

Und so erkennt man den Befall: Die Larven der Ilexminierfliege (Phytomyza ilicis) leben im Blattinneren und fressen sich dort durch deren Gewebe. Diese Gänge erkennt man von außen, zudem können bei stärkerem Befall die Blätter vergilben und manchmal auch abfallen.

Europäische Stechpalme ist der "Baum des Jahres 2021"

Ilex heißen landläufig auch Stechpalmen, Hülse, Winterbeere oder Christdorn. Eine ihrer Arten hat aktuell ein besonderes Jahr vor sich: Der Ilex aquifolium, auch als Europäische Stechpalme bekannt, ist zum "Baum des Jahres 2021" ausgerufen worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jury nannte den Baum mit den satten grünen, stacheligen Blättern und die leuchtend roten Beeren ein "Paradebeispiel" für Artenschutz im bewirtschafteten Wald. Denn er dient als Brutplatz und ist eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel, Bienen und Hummeln. Diese Ilex-Art kommt natürlicherweise in Mischwäldern vor, sie ist aber auch im Garten beliebt. Freistehend kann sie mehrere Meter hoch werden.

© dpa-infocom, dpa:210107-99-931243/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.