Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Bienenfreundlich 4.384 Tage für die biologische Vielfalt


Die Stiftung für Mensch und Umwelt ist eine Kommunikationsstiftung: Seit 2010 informiert sie über biologische Vielfalt und hilft Akteuren bundesweit beim Vernetzen.  
Stiftung für Mensch und Umwelt

Die Stiftung für Mensch und Umwelt ist eine Kommunikationsstiftung: Seit 2010 informiert sie über biologische Vielfalt und hilft Akteuren bundesweit beim Vernetzen.  

Stiftung für Mensch und Umwelt

Berlin - Bekannt geworden ist sie durch die Initiative „Deutschland summt!“, mit der bereits ein bundesweites Städtenetzwerk zum Schutz von Wildbienen & Co, etabliert wurde. Heute kann das Ehepaar Cornelis Hemmer und Dr. Corinna Hölzer, die beiden Gründer der gemeinnützigen Stiftung für Mensch und Umwelt, auf eine zwölfjährige Erfolgsgeschichte mit weiteren Projekten zurückblicken.

„Deutschland summt!“ + „Wir tun was für Bienen!“

Seit dem 24. September 2010 informiert, inspiriert und mobilisiert die Stiftung Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf vielfältige Weise für die Natur aktiv zu werden. Dazu zählt seit 2016 auch der bundesweite Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ Er honoriert bienenfreundliche Pflanzaktionen von Kitas, Schulen, Firmen, Privatleuten und mehr. Seit seinem Beginn waren rund 30.000 Menschen in die Aktionen involviert. In diesem Jahr gingen 387 Beiträge ein, wobei über 8.600 Menschen eingebunden waren. Sie schufen zusammen etwa 83 Hektar naturnahe Grünfläche.

3. Säule: Planung und Anlage von Naturgärten

Als „dritte Säule“ hat sich die Stiftung mit der Planung und Anlage von Naturgärten einen Namen gemacht. Erst kürzlich weihte sie den zweiten Berliner PikoPark in Berlin-Marienfelde ein. Mit ihrem Projekt „Treffpunkt Vielfalt – Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren“ ist es der Stiftung bereits gelungen, neben dem Bundesamt für Naturschutz auch einige Entscheidungsträger aus dem Wohnungsbau für ihr Tun zu begeistern.

2010: Start der Initiative Deutschland summt!2011: Bienenstöcke auf 12 prominenten Berliner Institutionen2012: Erster Gartenwettbewerb „Bienenfreundlichste Gärten Berlins gesucht“ 2013: Entwicklung des Bienenkoffers für Grundschulen;2014: Neu im Angebot ist der Bienenkoffer für Kitas;2015: Neuanlage des Wildbienenschaugartens Schöneweide in Berlin-Treptow2016: Start des bundesweiten Pflanzwettbewerbs;2017: Start des Projekts „Treffpunkt Vielfalt“2018: Bienensong in Kooperation mit Kinderliedermacher Reinhard Horn2019: Start des Projekts „Wildbienenbuffets für Grundschulen“2020: Gartensong in Kooperation mit Kinderliedermacher Reinhard Horn2021: Bau und Eröffnung des ersten Berliner PikoParks2022: Bau und Eröffnung des zweiten Berliner PikoParks

Ausführliche Infos für den Zeitraum 2010 bis 2020 finden Sie in der Jubiläumsbroschüre: www.stiftung-mensch-umwelt.de/files/10jahre-smu/10jahre-smu.html

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Brandstiftung in Westoverledingen 57-Jähriger ist möglicherweise schuldunfähig

Martina Ricken Westoverledingen

VfB verpflichtet Orhan Ademi auf letzten Drücker Das ist Oldenburgs neue Sturmhoffnung

Lars Blancke Oldenburg

Biogasanlage in Großefehn Landwirt fackelt unfreiwillig Hunderte Kubikmeter Gas pro Stunde ab

Aike Sebastian Ruhr Großefehn

DLR eröffnet neues Institut Oldenburger Forscher wollen autonomes Fahren sicher machen

Rüdiger Zu Klampen Oldenburg

Unfall an Anschlussstelle Bockhorn Frau bei Unfall auf A 29 verletzt

Varel
Auch interessant