• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

So hat man ein blühendes Heidebeet das ganze Jahr

11.10.2018

Berlin (dpa/tmn) - Es ist robust, pflegeleicht und setzt schöne Farbakzente: Heidekraut (Erica oder Calluna vulgaris) ist die perfekte Gartenpflanze für alle, die nicht viel Zeit mit Gartenpflege verbringen möchten. Es lässt sich im Oktober gut neu setzen.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin rät, beim Kauf genau auf das Etikett zu schauen. Denn sowohl die Heide (Erica) als auch die Besenheide (Calluna vulgaris) werden als Heidekraut verkauft - und beide wachsen hierzulande gut. Allerdings erblüht die Heide im Winter, während die europäische Besenheide ihre Blüten im Sommer öffnet.

Für eine Heideblüte rund ums Jahr können natürlich gut beide gepflanzt werden. Der BDG rät, außerdem verschiedene Blütenfarben zu kombinieren. So bekommt man ein pflegeleichtes Beet in wechselnden Farben.

Heide blüht in der prallen Sonne am üppigsten, kommt aber auch im Halbschatten gut zurecht. Lediglich von einem Standort im Schatten rät der BDG ab. Der Boden sollte locker, gut durchfeuchtet und nährstoffreich sein. Zu schwere Böden lassen sich mit Sand und Moorbeeterde auflockern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.