• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Beim Rückschnitt der Weide Triebreste stehen lassen

08.03.2019

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Die Blüte von Weiden bildet kleine flauschige Kätzchen, die gerade im Frühjahr als Dekoration geschätzt werden. Da Weiden ihre Kätzchen an Holz bilden, das im Vorjahr gewachsen ist, sollte man beim Schnitt der Gehölze nach der Blüte Triebreste stehen lassen.

"Beim Schneiden der Weidentriebe sollte darauf geachtet werden, dass ein zehn Zentimeter langes Stück vom letztjährigem Trieb an der Pflanze verbleibt, ein sogenannter Zapfen", erläutert Christine Scherer von der Bayerische Gartenakademie. "Aus diesem Zapfen treiben dann dieses Jahr neue Triebe aus." Und diese wiederum tragen nächstes Jahr die Kätzchen.

Ein intensiver Schnitt der Weiden sollte immer erst nach der Blüte erfolgen, da die Blüten für Bienen und Insekten eine wichtiger Futterquelle zu Beginn des Frühjahrs sind. Einzelne Triebe für die Vase zum Palmsonntag und Osterfest können aber auch davor abgeschnitten werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.