• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Rosenbögen verschönern jeden Durchgang

24.11.2018

Für kleine Gärten bieten sich bewachsene Gartenbögen an, die einen Eingangscharakter zwischen unterschiedlichen Gartenteilen schaffen.

Auch wenn diese Rankgerüste in den vergangenen Jahren groß in Mode gekommen sind, sollten sie im Garten bewusst sparsam und bedacht eingesetzt werden. Sie eignen sich nur, wenn sie im Gleichgewicht mit einem harmonischen Gartenkonzept stehen.

Der Garten- und Baustoffhandel bietet heutzutage eine große Auswahl unterschiedlichster Materialien an. Fertige Gartenbögen, die einfach zusammenzustecken sind, gibt es aus Metall oder Kunststoff in verschiedenen Farben oder teurer, aber auch edler aus Zedernholz.

Bei der Auswahl der Pflanzen kommt es auf die gewünschte Aussagekraft und die Wachstumsgeschwindigkeit an. Steht der Wunsch nach einem schattigen Durchgang im Vordergrund, können schnellwachsende Schlingpflanzen verwendet werden. Pflanzt man an diese Konstruktion Knöterich, der pro Jahr bis zu vier Meter wächst, ist der Gartenbogen in einem Jahr bewachsen. Etwas länger brauchen Blauregen, Clematis, Jelängerjelieber (Lonicera) und Kletterrosen, die durch ihre Blüten, die an Sommerabenden einen betörenden Duft ausströmen, jeden Durchgang verschönern.

Besonders attraktiv sind Durchgänge, wenn man in ihrer Umgebung Kräuter ansiedelt, die herrlich riechen, wie Lavendel, Thymian, Bibernelle und Minzen. Optisch gelungen wirkt es zudem, die Gartenanlage hinter Bögen durch Blumenkübel, Skulpturen oder die Anlage von Beeten mit Solitärstauden hervorzuheben, um dann beim Durchschreiten diese neu ins Auge fallende Ansicht besonders genießen zu können.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.