• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Imposante Steppenkerze

23.06.2018

Bis zu zweieinhalb Meter ragen die Blütensprosse der Steppenkerze in den Himmel, und ihre vielen Einzelblüten öffnen sich von unten nach oben in den Farben gelb, rosa oder weiß vom Juni bis weit in den Juli hinein.

Wie der Name schon vermuten lässt, stammt dieses Liliengewächs aus trockenen Gebieten mit durchlässigen, sandigen Böden. Für den Garten sind deshalb trockene, sonnige Standorte auszusuchen. Nässe vertragen die Pflanzen überhaupt nicht; bei einem zu feuchten Boden ist Sand beizumengen.

Dies geschieht am besten bei der Pflanzung, die bereits im Sommer vorgenommen werden kann, da sich die Pflanze schon kurz nach der Blüte einzieht. Die fleischigen, seesternförmigen Wurzelstöcke werden nur zehn bis fünfzehn Zentimeter tief eingepflanzt; bei schwerem Boden hebt man vorher doppelt so tief aus und füllt mit Schotter und Sand auf.

Den Abschluss bildet eine Schicht aus nahrhaftem, lockerem Kompost. Da die Wurzeln frostempfindlich sind, wird über Winter mit reichlich Laub abgedeckt.

Am größten wird die Riesen-Steppenkerze, Eremurus robustus, aus Turkestan mit einer Wuchshöhe von 2,5 Metern und zartrosa Blütenkerzen, die sich zum Ende der Blütezeit weiß verfärben. Aus West- und Mittelasien stammt E. bungei, die 1 bis 1,5 Meter hoch wird und mit ihren kanariengelben Blüten und orangen Staubfäden leuchtet. Mit besonders leuchtenden Farben blühen die E. x isabellinus „Ruiter’s Hybriden“, die bis zu zwei Meter hoch werden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.