• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Etwas zum Verwildern

30.06.2018

Die wildwachsendeNachtkerze, Oenothera biennis, ist eine zweijährige Pflanze. Im ersten Jahr bildet sie nur Blätter, im zweiten Jahr zeigen sich bis zu einem Meter hohe Blütenstängel, an denen den ganzen Sommer über sich abends große gelbe Blüten öffnen, die duften und Nachtfalter anlocken. Obwohl Nachtkerzen nicht zu den einheimischen Pflanzen gehören, empfiehlt es sich, sie in Naturgärten zu pflanzen. Neben dem Nektar liefern die Samen über Winter ein wertvolles Vogelfutter, das besonders gern von Distelfinken aufgenommen wird. Nachtkerzen breiten sich kräftig über Samen aus, so dass sich als Standorte Beete eignen, die etwas verwildert aussehen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.