• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Als Trockenblume unverzichtbar

25.08.2018

Ein sommerlicher Staudengarten ist ohne diese Prachtstauden, deren leuchtende Blüten von Juli bis September erscheinen, kaum vorstellbar. Sie eignen sich hervorragend zum Schnitt, da sie lange in der Vase halten und strahlen zusätzlich einen angenehm würzigen Duft aus. Als Trockenblume ist die Schafgarbe unverzichtbar und bringt kräftige Farben in diese haltbaren Sträuße. Zu diesem Zweck schneidet man die Blüten gleich nach dem Aufblühen, da sie dann die intensivsten Farben zeigen.

Große Auswahl

Etwa 100 Arten der Schafgarbe sind bekannt und bieten eine breite Anwendungsmöglichkeit im Garten. Für den Steingarten gedacht ist die Polsterschafgarbe (Achillea ageratifolia „Serbica“), die nur knapp 20 Zentimeter groß wird und sich polsterartig ausbreitet. Über ihr silbergraues Laub erheben sich weiße Blütendolden, die Pflanzen passen gut neben Glockenblumen, Katzenminze und Lavendel. Zu den Arten, die mit einem halben Meter noch recht klein sind, gehören die Purpurschafgarbe (A. millefolium „Kelwayi“) mit karminroten Blütendolden und A. ptarmica „Schneeball“ mit weißen Blütenköpfen.

Die klassischen gelbblühenden Schafgarben mit graugrünen Fiederblättern, Varietäten von A. filipendulina, stammen aus dem Orient und werden bis zu eineinhalb Meter hoch. Wegen ihrer schwefelgelben Blütenfülle und ihrer straff aufrechten, unverzweigten Stängel zählt die Goldschafgarbe (A. f. „Parker“) zu der imposantesten unter dieser Auswahl.

Für den Garten sind etliche Sorten gezüchtet worden, die als Achillea-Hybriden bezeichnet werden. Mit einem Meter Höhe, buschigem Wuchs und goldgelben, breiten Blütendolden zeigt sich die Goldene Tellergarbe (A. f. „Coronation Gold“). Als etwas niedrigere, gelb blühende Schafgarben sind noch A. f. „Altgold“ und „Schwefelblüte“ zu nennen. Die Sorte „Neugold“ ist dafür bekannt, dass sie beim Trocknen am besten die Form hält.

Im Frühjahr düngen

In einem großen Beet und nicht zu windiger Lage werden die hohen Goldgarben den ganzen Sommer über eine der Hauptattraktionen unter den Stauden sein, für kleinere Beete sollte man auf niedrigere Schafgarben ausweichen.

Alle Schafgarben stellen im Garten keine hohen Ansprüche an den Standort, durchlässige, leichte Böden sind am besten. Wegen ihrer Wuchskraft benötigen die höheren Sorten etwas mehr Nährstoffe, was mit einer Gabe reifen Kompostes im Frühjahr berücksichtigt wird. Unabdingbar für eine reiche Blütenfülle ist ein vollsonniger Standort.

Wegen ihrer langen Blütezeit vom Sommer bis in den Herbst hinein lassen sich Schafgarben farblich gut zu vielen anderen Stauden platzieren. Anfang des Sommers blühen sie neben Rittersporn und Margeriten, später neben Sommerastern und Phlox, und auch wenn im September die Palette der Herbstastern erscheint, leuchten noch die gelben Blütendolden der Schafgarbe. Sorten deutlich über einen Meter benötigen an einem windigen Standort einen Halt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.