• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

So erblüht die Orchidee wieder

14.02.2019

Berlin (dpa/tmn) - Orchideen können erneut erblühen. Dafür ist unter anderem entscheidend, wie tief man den welken Blütenstängel abschneidet. So mag es die Phalaenopsis, wenn man die Schere über der zweiten Verdickung am Stängel ansetzt, erläutert Art of Life, ein Zusammenschluss von Orchideenzüchtern.

Bei den meisten Arten aber kann man den Stängel so tief wie möglich abschneiden. Außerdem kann ein Standortwechsel die Blüte fördern - genauer gesagt, ein kühlerer Ort als bisher. Er kann durchaus hell sein, erläutern die Experten. In der Zeit nach einer Blüteperiode muss die Orchidee erst mal trockener gehalten werden. Eine Wassergabe alle zwei Wochen reicht, der Düngerhythmus wird auf alle zwei Monate zurückgefahren.

Wenn neue Stängel und letztlich neue Knospen wachsen, kann die Orchidee an ihren alten Standort zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.