• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Frisch gekaufte Frühblüher bei Minusgraden gut schützen

06.03.2019

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Tagsüber laue Temperaturen, wer sehnt sich da nicht nach einem Blütenmeer im Garten? Blühende Tulpen, Narzissen und Hyazinthen werden in Gärtnereien schon im Topf angeboten.

Doch: Sie sind im warmen Gewächshaus vorgezogen worden und sie vertragen Temperaturen unter null Grad nicht. Gerade die Blüten sind empfindlich. Sie brauchen deswegen besonderen Schutz.

Das geht am einfachsten, indem man die Pflanzen über Nacht ins Haus stellt, rät die Bayerische Gartenakademie. Oft reicht es aber auch schon aus, die Töpfe nah an die Hauswand zu rücken oder die Frühblüher zuzudecken. Die Experten empfehlen dafür vorzugsweise Vlies, aber auch mehrere Lagen Zeitung oder Reisig helfen.

Wer die blühenden Pflanzen schon als Dekoration im Haus stehen hat, hat aber auch ein Problem: Bekommen sie zu wenig Licht ab oder haben sie es zu warm, wachsen sie zu lang und dünn in die Höhe. Diese Triebe haben nicht viel Kraft, und die Blüten verwelken schnell.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.