• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuer an der Auguststraße
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Brand In Oldenburg
Feuer an der Auguststraße

NWZonline.de Gartenzeit

Ohne Chemie bequem entfernen

11.05.2018

Das Entfernen unerwünschter Pflanzen mit Chemie auf gepflasterten Bürgersteigen und Gartenwegen, Einfahrten und Terrassen ist aus Gründen des Umweltschutzes verboten. Verstöße können ein Bußgeld in Höhe von bis zu 50.000 Euro zur Folge haben. Eine gute Alternative zu sogenannten Abflammgeräten sind Unkrautbürsten.

Frei von unerwünschten Beikräutern

Die mechanischen Helfer befreien die Fläche von Wildkraut und Moos. „Auch überschüssiger Sand wird entfernt und Grünschleier sowie Flechten verschwinden“, erklärt Meike Ordemann die Vorteile. „Die Geräte mit Federstahlbürsten passen sich flexibel jedem Stein an, ohne empfindliche Oberflächen zu zerkratzen oder feine Kanten zu schlagen“, betont die Expertin von Ordemann Land- und Gartentechnik in Ganderkesee. „Sie sind auch für den Hobbygärtner leicht zu führen, die Bürsten drehen langsam, der Auswurf ist entsprechend verhalten“, empfiehlt sie je nach Verwendung verschiedene Modelle. Für den gelegentlichen Einsatz im privaten oder gewerblichen Bereich stehen auch Mietgeräte bereit.

Wer die Wildkrautbürsten im Einsatz sehen möchte, findet Anwendungsvideos beispielsweise unter „Kwern“ auf YouTube. Alternativ können Kunden die Mietgeräte auch direkt auf dem Hof der Firma in Ganderkesee (Landkreis Oldenburg) testen.


Mehr Informationen unter   www.ordemann.info 
Swantje Sagcob
Redakteurin
Sonderthemen Redaktion
Tel:
0441 9988 4661

Weitere Nachrichten:

Landkreis Oldenburg