• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Wohnlich, bequem und besonders leicht

12.04.2019

Die wichtigsten Materialien für Gartenmöbel sind Holz, Kunststoff und Metall. Flechtwerkmöbel aus Kunststofffasern dominieren die derzeitigen Offerten. Als neuer Trend setzt sich der klassische Materialmix durch: Möbel aus Holz in Kombination mit Metall und Stoff sind sehr im Kommen. Auch Strick ist als Auflage und Sitzmöbelrücken im Angebot, grob, dick und natürlich. Bei Einzelliegen kommt die sogenannte Boxspring-Höhe auf den Markt – eine reizvolle Option nicht nur für die älter werdende Bevölkerung. Hohe Liegeflächen oder andere Sitzgelegenheiten mit ergonomisch geformten Sitzflächen ermöglichen bequemes Relaxen und komfortables Niederlassen und Aufstehen.

Ein Muss im Garten sind Multifunktionssofas, die aus der Sitzposition zur Liege werden. Solche Sofalandschaften kann man in allen möglichen Farben und vielen unterschiedlichen Größen bekommen. Pfiffige Details, wie ein Klappmechanismus für Seitenteile oder eine Ablagefläche hinter der Rückenlehne erinnern genauso an Wohnzimmersofas wie die Vielfalt der Stoffvarianten.

Die meisten der neuen Outdoor-Sofas ähneln daher Wohnlandschaften für den Innenraum. Optisch lassen sich nicht einmal mehr die witterungsbeständigen, ja zum Teil wetterfesten Bezugsstoffe von den Edelvarianten fürs Wohnzimmer unterscheiden. Und es ist noch einmal mehr Individualität angesagt: Kunden können aus einer Fülle von Maßen, Farben und Funktionen wählen.

Umdekorieren leicht gemacht

Wer sein Balkonmobiliar aus dem Wunsch nach Veränderung heraus oder auch aus Platzgründen ab und zu umstellen will oder muss, freut sich über leichte Möbel. Tisch, Stuhl, Liege aus leichten Materialien sind daher – ebenfalls wie im Wohnmöbelbereich – angesagt. Aluminium in Verbindung mit wetterfesten Kunststoffgeweben, wie Schnur- oder Bandgeflecht, besticht durch geringes Eigengewicht. Die Flexibilität dieser Möbel gefällt den jungen Menschen und erfreut auch die Hochbetagten.

Um Terrasse oder Balkon in ein stimmiges Freiluftzimmer zu verwandeln, gewinnt Outdoor-Deko weiter an Bedeutung. Nach dem Motto „Pimp my Garden“ gibt es etliche wetterfeste Gartenaccessoires, die den Gesamteindruck aufpeppen. Pflanzen spielen hier seit jeher eine Rolle. Und nun kommen Skulpturen, durch LED-Technik leuchtende Pflanzgefäße, Fackeln, Figuren, schöne Körbe und vieles mehr als Dekorationen hinzu. Im überwiegenden Angebot sind hier natürliche Materialien wie Holz, Stein, Ton und Glas. Auch Treibholz findet sich reichlich.

Grillen ist heute Hightech, denn die Geräte bieten immer mehr Funktionen. So kann man beispielsweise je nach Grillgut und Geschmacksrichtung zwischen Holzkohle, Elektrizität und Gas wechseln oder Aufsätze zum Räuchern anbringen. Grillen ist zudem kein saisonales Sommerthema mehr: Aufsätze, die vor Wind und Wetter schützen, sorgen für problemloses Brutzeln auch im Frühling oder Herbst. Hersteller punkten mit allumfassenden Lösungen, bieten neben dem eigentlichen Grill etliche Accessoires, wie Pressformen, Spieße, Thermometer, Fischgitter, Besteck, Gewürzmischungen, Spezialkohle, Saucen und natürlich spezielle Kochbücher an.  VDM

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.