• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Gartenzeit

Waldohreulen: Gärten als Eulen-Kinderstube

16.05.2020

Waldohreulen bauen selber kein Nest, sondern verwenden gerne letztjährige, verlassene Elstern-, Krähen- oder Eichhörnchennester hoch oben in großen Bäumen, um ihr Brutgeschäft zu verrichten. Das Weibchen legt im Frühjahr vier bis sechs weiße Eier und wird während der Brut und ersten Aufzucht vom Männchen versorgt; nach dem Flüggewerden der Jungen jagd das Weibchen mit. Waldohreulen ernähren sich überwiegend von kleinen Säugetieren, wie Mäusen und Wühlern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Erstarken der Jungvögel lässt sich spätabends ein besonderes Naturerlebnis beobachten. Die Elterntiere melden sich beim An- oder Abflug mit einem dem Menschen ungewöhnlichen Gesang: ein tiefes stöhnendes „huh“ wird alle paar Sekunden wiederholt und im Fliegen wie im Sitzen geäußert. Die ganze Nacht rufen die Jungvögel im Wettstreit untereinander, wenn sie die Elterntiere sich annähern hören, um die mit Nahrung zurückkehrenden Eulen besonders auf sich aufmerksam zu machen. Dieses sonderbare Konzert lässt sich einige hundert Meter weit verfolgen und ist auch häufig um diese Jahreszeit in der Natur wahrzunehmen.

Kaum flügge geworden, sitzen die Jungtiere, noch mit Flaum besetzt, in großen Bäumen auf unterschiedlichen Ästen und überbieten sich nachts im Rufen, um am meisten Futter zu bekommen. Tagsüber halten sie sich dann meist regungslos auf Ästen auf, beobachten aber ganz genau Bewegungen im Garten, wobei sie manchmal abenteuerlich den Kopf verrenken. Mit der Erlangung der Flugfähigkeit wird das Revier der Vögel zunehmend größer, und die Tiere verlassen den Garten. Zum Herbst löst sich der Familienverband auf, und über Winter ziehen diese Eulen häufig in großen Scharen umher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.