• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Wissenschaft Geschichte

Technik: Vater des Personal Computers wird 70

06.08.2020

Sunnyvale Die Computer- Revolution begann für Apple-Mitbegründer Steve Wozniak in der Garage eines arbeitslosen Ingenieurs im Silicon Valley. „Es passierte im März 1975 beim allerersten Treffen einer merkwürdigen, schrulligen Truppe von Leuten, die sich Homebrew Computer Club nannte.“ Diese Nerds träumten davon, dass Computertechnologie für die Allgemeinheit erreichbar sein sollte. Menschen sollten es sich leisten können, einen eigenen Computer zu besitzen und damit zu arbeiten oder zu spielen. Und dank des Genies von Wozniak, der am 11. August 1950 in Sunnyvale (Kalifornien) geboren wurde, sollte es kein Traum bleiben.

Anfang der Siebzigerjahre gab es noch keine Personal Computer. Über schrankgroße Rechenanlagen, die für normale Menschen unbezahlbare Technik-Monster waren, verfügten nur wenige Unternehmen, einige Universitäten und das Militär. Im Homebrew Computer Club redeten sich die Hobbybastler derweil die Köpfe heiß, wie man die Technologie erschwinglich machen kann.

Schaltkreise löten

Wozniak wuchs mit elektronischen Bauteilen als liebstes Spielzeug auf. Als Teenager lötete „Woz“, wie er von allen Freunden genannt wurde, gern an Schaltkreisen herum. Auf der High School lernte Woz den fast fünf Jahre jüngeren Steve Jobs kennen, der seine Begeisterung für Computer teilte. Trotz des Altersunterschieds fanden sie schnell gemeinsame Interessen – von den „elektronischen Sachen“ bis hin zum Spaß an ulkigen Scherzen. „Woz war der erste Mensch, den ich traf, der mehr über Elektronik wusste als ich“, sagte Jobs später.

Das erste gemeinsame technische Projekt der Freunde war eigentlich kriminell. Sie waren darauf aufmerksam geworden, wie das Telefon- system der USA so manipuliert werden konnte, dass man kostenlos Telefonate führen konnte. Alle Steuerfrequenzen waren in einem öffentlich zugänglichen Handbuch aufgeführt.

Klare Rollenverteilung

Schon beim „Blue Box Hack“ zeichnete sich die Aufgabenteilung ab, die später bei Apple galt: Jobs war der weitsichtige Geschäftsmann, der die Box möglichst vielen verkaufen wollte, Woz der geniale Tüftler. Geld und ökonomischer Erfolg spielten für ihn ohnehin eine untergeordnete Rolle: „Ich wollte immer nur Ingenieur sein“, und seine Arbeit mit Freunden teilen.

Das Design des ersten brauchbaren Personal Computers, des Apple I, wollte Woz ursprünglich für andere Bastler offenlegen. Jobs musste ihn überreden, daraus eine Firma aufzubauen. Sein Meisterstück lieferte Wozniak 1977 mit dem Apple II., denn ihm gelang es, mit unvorstellbar wenigen Bauteilen auszukommen.

Steve Wozniakwurde am 11. August 1950 in Kalifornien geboren. Am 1. April 1976 gründeten Steve Jobs und er die Apple Computer Company. Für das Startkapital verkaufte „Woz“ seinen programmierbaren Taschenrechner HP 65 und Jobs seinen VW Bulli. Formal ist Wozniak bis heute Angestellter von Apple und erhält ein symbolisches Gehalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.