• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Vorsicht bei Medikamenten

26.05.2020

Bad Zwischenahn Die Frage einer Einschränkung der Fahrtüchtigkeit durch die Medikation sollte stets mit dem behandelnden Hausarzt oder Psychiater geklärt werden. „Dies ist besonders bei Berufskraftfahrern essenziell“, betont Dr. Claus Bajorat. Manche Antidepressiva beeinträchtigen die Konzentrationsfähigkeit nicht und sind bezüglich der Fahrtüchtigkeit unbedenklich. Anders sei das bei Schlaf- und Beruhigungsmitteln, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen. Unter deren Einfluss sollte man nicht Auto fahren. Auch andere Medikamente etwa gegen Bluthochdruck oder Diabetes können in einer zu hohen Dosierung die Fahrtüchtigkeit mindern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.