• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Herzwochen 2022: Aktionstag im St.-Bernhard-Hospital Brake

18.11.2022

Brake Es handelt sich um eine ernst zu nehmende Erkrankung, die mit gravierenden Folgeschäden einhergehen kann. In Deutschland leiden laut der Deutscher Herzstiftung schätzungsweise 1,5 bis 2 Millionen Menschen unter dieser Erkrankung. Vorhofflimmern ist damit die häufigste andauernde Herzrhythmusstörung. In den bundesweiten Herzwochen 2022 informiert die Deutsche Herzstiftung daher unter dem Motto „Turbulenzen im Herz – Vorhofflimmern“ eingehend über Ursachen von Vorhofflimmern sowie über die heutigen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.

Aktionstag

„Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung, bei der sich die Vorhöfe rasch und unkontrolliert bewegen – flimmern. Dies führt zu einem unregelmäßigen Herzschlag und kann die Bildung von Blutgerinnseln – Thromben – im Vorhof begünstigen“, erklärt Dr. Andreas Reents, Chefarzt der Kardiologie am Braker St.-Bernhard-Hospital.

Nur jeder zweite Betroffene spürt Symptome. „Bleibt das Vorhofflimmern unerkannt, drohen Schlaganfall und Herzbeschwerden. Eine Behandlung ist wichtig, um das Schlaganfallrisiko zu senken“, ergänzt Internist Ulrich Hempel. in Brake mit einem Aktionstag an den Herzwochen teil und möchte mit Vorträgen zum Thema „Vorhofflimmern“ informieren und vorbeugen.

Vorträge

14.05 Uhr Woran merke ich, dass ich Vorhofflimmern habe? (Referent Ulrich Hempel)

14.25 Uhr Was ist Vorhofflimmern eigentlich? (Referent Dr. Waheeb Ghazzawi)

14.45 Uhr Welche Untersuchungen sollten bei Vorhofflimmern-Patienten durchgeführt werden? (Referent Dr. Mohamed Elbaz)

15.00 Uhr Ausstellung und Besichtigung Herzkatheterlabor

15.30 Uhr Vorhofflimmern und Blutverdünnung (Referent Dr. Andreas Reents)

15.50 Uhr Medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns (Referent Georgios Sinos)

16.10 Uhr Katheterablation bei Vorhofflimmern (Referent: Dr. Andreas Reents)

Laborbesichtigung

Zur Behandlung von Vorhofflimmern stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. „Neben einer medikamentösen Behandlung, kann die Krankheit auch operativ behandelt werden. In vielen Fällen lässt sie sich auch mit einer Katheterablation behandeln“, sagt Dr. med. Mohamed Elbaz, leitender Oberarzt am Braker St.-Bernhard-Hospital. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Aktionstags haben die einmalige Chance das Herzkatheterlabor des Braker Hospitals, in dem die Ablationen vorgenommen werden, zu besichtigen. „Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich von Ernährungsberatern, Rettungsdiensten und anderen Experten vor Ort beraten zu lassen“, so Maxi Krahl-Weigang, Leiterin Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Ein Modell vom menschlichen Herz. Vorhofflimmern ist die häufigste Form der Herzrhythmusstörung. BILD: Archiv

Die Veranstaltung findet am 23. November von 14 bis 17 Uhr im ehemaligen Gymnasium neben dem Krankenhaus (Kirchenstraße 17) statt. Der Vortragsraum befindet sich im 1. Obergeschoss und ist leider nicht barrierefrei. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen wird um eine Anmeldung gebeten – telefonisch unter 04401/1050 oder per E-Mail an maxi.krahl@krankenhaus-brake.de. Während der Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Ergänzend zur Herzwochen widmet sich der Krankenhaus-Podcast „Krankenhausgeflüster“ am 30. November dem Thema „Vorhofflimmern“. Anzuhören ist der Podcast unter www.krankenhaus-brake.de.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Kim Kristin Loschen Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2471
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.