• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Einsatzkräfte nicht behindern

01.07.2014

Oldenburg Wer kurz nach einem schweren Unfall oder Unglück zufällig am Ort des Geschehens ist, sollte als Erstes den kostenfreien Notruf 112 absetzen. Wenn noch kein Helfer anwesend ist, sollte man verletzten Personen zudem so weit wie möglich mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und Zuspruch zur Seite stehen. „Sobald die Einsatzkräfte eingetroffen sind, sollte man sich aber von dem Einsatzbereich fernhalten, damit die Hilfskräfte den Platz haben, den sie benötigen“, betont Stefan Thate. Wer über eine entsprechende fachliche Ausbildung verfügt, kann seine Hilfe anbieten, sollte sich aber nicht aufdrängen. Mit seinem Rettungskonzept sei die Region Oldenburg sehr gut aufgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.