• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Essen mit allen Sinnen

29.04.2014
Dr. Maria Flachsbarth (Bild) ist Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Frage: Was ist das Ziel des Ernährungsführerscheins?

Flachsbarth: Ziel ist es, dass die Kinder Lebensmittel mit allen Sinnen wahrnehmen und Spaß am Zubereiten und Experimentieren sowie natürlich auch am gemeinsamen Essen haben. So lernen sie es, gesund zu genießen. Deshalb fördern wir im Rahmen von Inform – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung – die Umsetzung des Ernährungsführerscheins an Grundschulen.

Frage: Wie können die Teilnehmer davon profitieren?

Flachsbarth: Beim Ernährungsführerschein dürfen die Kinder vor allem Eines: selber machen. Sie wissen nicht nur theoretisch, wie eine ausgewogene Ernährung aussieht und welche Lebensmittel empfehlenswert sind, sondern lernen auch praktisch Lebensmittel zu verarbeiten und sich selbst kleine Mahlzeiten zusammenzustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frage: Wie fällt Ihre Bilanz für das Projekt aus?

Flachsbarth: Der vom aid-Infodienst konzipierte Ernährungsführerschein ist mittlerweile dank Inform bundesweit der erfolgreichste Baustein zur kompetenzorientierten Ernährungsbildung in Grundschulen. Über 600 000 Kinder haben bereits das begehrte Dokument erworben. Die Materialien werden sowohl von den Lehrkräften als auch von den eingesetzten Expertinnen des Deutschen Landfrauenverbandes sehr positiv bewertet. Ernährungs- und Verbraucherbildung ist für jede Altersgruppe wichtig. Schulen werden für die Ernährungs- und Verbraucherbildung immer wichtiger, da die Schüler dort immer mehr Zeit verbringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.