• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Fastenphasen vermeiden

07.11.2017
Prof. Dr. Jürgen Bauer (Bild) ist Professor für Geriatrie an der Universität Heidelberg und Ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhauses in Heidelberg.
Frage: Welche Rolle spielt im Alter die Ernährung für den Erhalt der Muskulatur?
Bauer: Sie ist das Fundament, auf das alles andere aufbaut. Bei älteren Menschen muss eine ausreichende Energiezufuhr und eine günstige Nährstoffverteilung mit genügend Protein sichergestellt sein. Ohne eine entsprechende Ernährung wird auch Muskeltraining nicht effektiv sein.
Frage: Gibt es empfehlenswerte Nahrungsmittel und solche, die dies nicht sind?
Bauer: An erster Stelle sollte nicht die Vermeidung bestimmter Lebensmittel stehen. Entscheidend ist vielmehr, dass ältere Menschen keine Hunger- oder Fastenphasen durchleben. Der Grund ist, dass in diesen Phasen sehr schnell auf Strukturproteine in der Muskulatur und im Knochen zurückgegriffen wird, da der Körper über kein anderweitiges Protein-Potenzial verfügt. Günstig sind im Alter daher vor allem Nahrungsmittel, die hochwertiges Protein enthalten.
Frage: Was ist mit Nahrungsergänzungsmitteln?
Bauer: Abgesehen von sehr wenigen Ausnahmen benötigen ältere Menschen keine Nahrungsergänzungsmittel, wenn eine ausgewogene Ernährung gegeben ist. Sinnvoll ist allerdings sehr häufig die Einnahme von Vitamin D-Tabletten, weil die Haut im Alter davon nicht mehr genügend produziert. Darüber hinaus leiden viele Senioren unter einem Vitamin B 12-Mangel, da die Magenschleimhaut bei ihnen infolge einer Helicobacter-Infektion weniger Säure produziert und dieses Vitamin schlechter aus der Nahrung herausgelöst werden kann.
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!