• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Freier Blick hinter die Kulissen

17.03.2017

Brake Nicht nur Kinder mögen Gummibärchen. Auch Erwachsene greifen gern zu den etwa zwei Zentimeter großen Fruchtgummis. Naschen können sie die bunten Bären im St.-Bernhard-Hospital am Sonntag, 23. April. Von 14 bis 18 Uhr wird dort nämlich zum Tag der offenen Tür eingeladen. Am Stand der Allgemein- und Viszeralchirurgie können die Besucher die minimalinvasive Technik üben und dabei die kleinen Gummibärchen aus einer Kunststoffpuppe herausoperieren.

Sieben Jahre sind seit dem letzten Tag der offenen Tür vergangen. 2010 war das Kompetenzzentrum an der Claußenstraße eröffnet worden. Für Klinik-Geschäftsführer Ingo Penner ist es nun an der Zeit, der Bevölkerung das Leistungsspektrum des Krankenhauses zu zeigen. „Es hat sich viel getan“, sagte er am Donnerstag während einer Pressekonferenz. „Wir sind mit den modernsten Verfahren der Medizin unterwegs“, betonte Ingo Penner.

Die Besucher bekommen am 23. April die Gelegenheit, sich bei den Mitarbeitern des St.-Bernhard-Hospitals umfassend über die Leistungsfähigkeit der Klinik zu informieren. Alle Leistungsbereiche stellen sich nach den Worten der Krankenhausmitarbeiterin Maxi Krahl vor, die den Tag mit organisiert. Auch die Chefärzte stünden Rede und Antwort, sie würden ihre Arbeitsläufe und die medizinischen Fortschritte erläutern.

Geräte werden erklärt

Wie ein Beatmungs- oder ein Narkosegerät funktionieren, würde gleichfalls erklärt werden. „Besucher können sich auch die Halsschlagader per Ultraschall untersuchen lassen“, betonte Maxi Krahl.

Auch Arztpraxen in Brake und anderen Institutionen rund ums Gesundheitswesen machen laut Ingo Penner bei der Veranstaltung mit. So kommt die Freiwillige Feuerwehr Brake mit der Drehleiter, die Polizei codiert Fahrräder und ein Rettungswagen kann besichtigt werden. Die Physiotherapie stellt sich vor, den Operationssaal im Erdgeschoss können Interessierte ebenfalls in Augenschein nehmen. „Alle Anbieter bereiten für den Tag unterschiedliche Aktionen vor“, freut sich der Klinik-Geschäftsführer. Ambulante Pflegedienste und Seniorenwohnheime präsentieren sich ebenfalls.

Im Erdgeschoss des St.-Bernhard-Hospitals gibt es also allerlei Aktionen und Informationen. Kinder können an einem Gewinnspiel teilnehmen und mit einem Laufzettel durchs Krankenhaus und durchs Kompetenzzentrum huschen. „Eine Frage könnte lauten, wie viel Kilogramm Gips im Jahr verbraucht wird“, merkte Maxi Krahl an. Den Kindern wird nämlich einiges Geboten an dem Tag, so können sich die Mädchen und Jungen verbinden und Arme oder Beine eingipsen lassen. Ein Karussell wird aufgebaut, es gibt eine Schminkstation.

Förderverein feiert

Auch der Förderverein ist mit einem Stand dabei. Bevor der Tag der offenen Tür beginnt, wird noch in einem Zelt vor dem Krankenhaus das zehnjährige Bestehen des Fördervereins gefeiert. Festvorträge werden Professor Dr. Martin Pohlmann und Ingo Penner halten, Grußworte sprechen Landrat Thomas Brückmann, Bürgermeister Michael Kurz und Pfarrer Karl-Heinz Vorwerk.

Am Nachmittag gibt es im Zelt Kaffee und Kuchen. Alle Beteiligten hoffen jetzt, dass das Wetter an dem Tag mitspielt.

Ulrich Schlüter
Elsfleth
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2320
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.