• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Gefährlicher Kreislaufschock

14.08.2007

OLDENBURG „Wenn es erst soweit gekommen ist, kann man nur hoffen, dass man schnell zum Notarzt kommt“. Die Folgen eines Bienen- oder Wespenstiches können für Allergiker lebensbedrohlich sein, berichtet der Allergologe Dr. Christian Schoch: „Es kann dabei zu einem Kreislaufschock mit einem extrem niedrigen Blutdruck kommen. Das gesamte Immunsystem spielt plötzlich verrückt“.

Auslöser ist das bei dem Stich in den menschlichen Körper transportierte Eiweiß. Als Gegenmaßnahme empfiehlt Dr. Schoch die Zuführung von Cortison und Adrenalin. Zudem sollte dem Patienten für einige Stunden über einen Tropf Flüssigkeit zugeführt werden.

Grund zur Panik gibt es aber auch im August, der stets reich an Bienen und Wespen ist.

Nur ein sehr geringer Anteil der Menschen müsse mit wirklichen allergischen Reaktionen rechnen. Zumeist bleibe es bei einer schmerzhaften Schwellung, die ohne ärztliche Behandlung nach einigen Tagen und mit einer Cortisonspritze oder Tablette nach wenigen Stunden wieder zurückgeht.

Eine Restgefahr bleibe aber, weil sich das Immunsystem im Laufe eines Lebens verändern kann. Es könne sein, dass es bei 100 Stichen nur zu einer harmlosen Schwellung kommt und der 101. Stich eine gefährliche allergische Reaktion hervorruft.

Wer weiß, dass er allergisch auf Bienen- oder Wespenstiche reagiert, hat nach Einschätzung des Allergologen zwei Möglichkeiten: „Entweder von Juni bis September im Haus bleiben oder sich einer Hyposensibilisierung beim Arzt zu unterziehen“. Bei dieser dreijährigen Präventiv-Therapie wird das Gift in zunächst sehr kleinen Dosen injiziert – solange, bis man dagegen unempfindlich ist.

Dr. Christian Schoch: „Diese Behandlung dauert drei Jahre und wirkt bei 99,9 Prozent der Patienten sehr gut“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.