• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Hörtechnologie hilft Kindern

20.10.2015
Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Bild) ist Wissenschaftlicher Leiter des Hörzen­trums Oldenburg.
Frage: Gibt es schon für Babys passende Hilfssysteme?

Kollmeier: Mit objektiven Hörtestverfahren wie etwa der Hirnstamm-Audiome­trie kann man dank fortgeschrittener audiologischer Messtechnik schon kurz nach der Geburt eine Hörstörung feststellen und abklären. Für eine möglichst frühe Kompensation der Hörstörung, die für eine möglichst normale Sprachanbahnung und Sprachentwicklung des Kindes nötig ist, stehen je nach Schwere der Hörstörung nutzbare Hörgeräte oder Hör-Implantate zur Verfügung.

Frage: Sind neue kindgerechte Modelle in der Entwicklung?

Kollmeier: Das Innenleben von Hörsystemen für Kinder ist dasselbe wie für Erwachsene. Hier profitieren Kinder von den rasanten Fortschritten in der Hörtechnologie, die anhand von ausführlichen Messungen in der Forschung mit Erwachsenen erzielt werden. Das Äußere sowie die mechanische und akustische Anpassung an die Verhältnisse beim Kind ist individuell sehr unterschiedlich. Hier ist weniger die Hörgeräte-Entwicklung im Spiel, sondern die Zusammenarbeit zwischen Pädaudiologen und Hörgeräte-Akustikern entscheidend.

Frage: Wie kann das Hörzentrum Oldenburg helfen?

Kollmeier: Im Hörzen­trum Oldenburg führen wir Forschungsarbeiten mit dem Ziel besserer Hörsysteme durch. Zudem unterstützen wir die Hörtests bei Neugeborenen als Hörscreeningzentrale Nordwest in vielen Geburtshilfe-Einrichtungen und die Arbeit von Pädaudiologen und Hörgeräte-Akustikern etwa mit dem Oldenburger Kindersprachtestverfahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.