• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Immuntherapie gegen Tumore

03.01.2017
Prof. Dr. Frank Griesinger (Bild) ist Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin – Onkologie im Pius-Hospital Oldenburg.
Frage: Ist die Lungenkrebsbehandlung in zertifizierten Zentren von Vorteil?
Griesinger: Ja. Ich nenne hier nur die Interdisziplinarität, die Transparenz und die Qualitätskontrolle durch interne und externe Audits. Bei Lungenkrebs sind die Daten noch nicht vorhanden. Aber bei Brustkrebs kann man unter anderem zeigen, dass das Therapieergebnis besser ist. Wir haben eine Analyse aus 2015 eingereicht, in der wir nachweisen konnten, dass insbesondere bei Patienten, die einer multimodalen Therapie bedürfen, das Ergebnis besser war als das in großen amerikanischen Registern.
Frage: Wie ist das weitere Potenzial der interdisziplinären Behandlung?
Griesinger: Die Interdisziplinarität ist durch die zunehmende Spezialisierung und die Komplexität der Behandlung essenziell und garantiert eine optimale Behandlung. Nicht nur bei der eigentlichen Behandlung, sondern auch beim Nebenwirkungsmanagement der Immuntherapie – der neuen Säule der Krebstherapie – ist die Interdisziplinarität nötig und Voraussetzung für den guten Behandlungserfolg.
Frage: Sind dazu weitere Erkenntnisse in der wissenschaftlichen Pipeline?
Griesinger: Die Innovation des Jahres 2015 war die Immuntherapie. Dabei wird das Immunsystem in die Lage versetzt, den Tumor als fremd zu erkennen und zu attackieren. Tumore können groß werden, weil sie das Immunsystem täuschen und sich eine Tarnkappe aufsetzen. Wie das funktioniert, wird mehr und mehr verstanden. Mit der Immuntherapie können wir dem Tumor die Tarnkappe entreißen.
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.