• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Regeln: MPU nach Drogen-Fahrt obligatorisch

28.05.2020

Oldenburg Eine MPU kann von der Straßenverkehrsbehörde aus mehreren Gründen angeordnet werden. Bei einem erstmaligen Verstoß gilt das für Auto- und Fahrradfahrer, die mit einem Alkoholwert ab 1,6 Promille gestoppt wurden. Auch wer zum zweiten Mal mit 0,5 bis 1,59 Promille ertappt wird, muss eine MPU absolvieren, bevor es den Führerschein zurückgibt. Eine MPU-Pflicht gilt auch für Menschen mit einer Suchterkrankung oder die mit anderen Erkrankungen leben, die Zweifel an der Fahrtauglichkeit aufkommen lassen. Auch eine hohe Punktezahl in Flensburg kann eine MPU nach sich ziehen. Nach dem Fahren mit Drogen ist eine MPU obligatorisch.

Lesen Sie auch:

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (mpu)
Eignung muss bei schwerem Verstoß nachgewiesen werden

Wenn klar ist, dass eine MPU erforderlich ist, sollte man sich zeitnah mit einem geeigneten Rechtsanwalt in Verbindung setzen, empfiehlt Dr. Ralf Buchstaller. Der sei mit den MPU-Inhalten vertraut. Ein Antrag für eine MPU kann frühestens sechs Monate vor dem Ende der Sperrfrist bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eingereicht werden, die dann zeitnah ein geeignetes Institut mit der Untersuchung betraut.

Auf den Gutachtertermin sollte man sich gut vorbereiten. Für den Nachweis einer kritischen Auseinandersetzung mit dem alkoholbedingten Fehlverhalten könne es zum Beispiel hilfreich sein, wenn man vorab mehrere Termine mit einem Verkehrspsychologen absolviert hat.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.