• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Wenn alles nur noch sinnlos und ausweglos erscheint

17.01.2020

Sande Die Gedanken haben Knut (Name geändert) nicht losgelassen. Immer wieder kreisten sie um die tiefe Sinnlosigkeit, die er empfand. Dabei war er jung, hatte Familie, zwei kleine Kinder, war beruflich erfolgreich. Die Alkoholsucht war überwunden, er war seit Jahren trocken. Und doch schien alles keinen Sinn zu haben. Knut erlebte sein Leben als „furchtbar, in einer gnadenlosen Welt“ und sah keinen anderen Ausweg, als sich das Leben zu nehmen.

Kontakt

Treffen der Selbsthilfegruppe EA (Emotions Anonymous): jeden Dienstag, 19 bis 20.30 Uhr im Rathaus (rechter Nebeneingang) in Sande. Die Treffen sind kostenlos, jeder Erwachsene kann teilnehmen.

Kontakt: Tel. 06031/ 16 04 168 (donnerstags von 19 bis 21 Uhr), E-Mail: e.a.fri-whv@mail.de

Er hatte das Werkzeug, mit dem er sich umbringen wollte, schon in der Hand gehalten, als er sich wieder an ein kleines Kärtchen mit einer Kontaktnummer erinnerte, erzählt der heute 61-Jährige. „Das war mein Glück und Beginn eines langen Weges aus dieser Sinnlosigkeit zu Dankbarkeit und Zufriedenheit.“ Denn zwei Stunden nach dem Telefonat saß er schon im ersten Treffen von EA.

Die EA (Emotions Anonymus) sind Selbsthilfegruppen für emotionale Gesundheit. In Deutschland sind bundesweit mehr als 160 Gruppen vertreten. Eine solche Gruppe entsteht jetzt auch in Sande, am 14. Januar gab es das erste Treffen im Rathaus.

Die Gruppen arbeiten mit dem Zwölf-Schritte-Programm, das auch bei den Anonymen Alkoholikern angewandt wird. Es gibt wöchentliche Treffen, in denen Betroffene von sich berichten oder auch nur zuhören.

„Die Treffen ersetzen keine Therapie, aber wir können viel voneinander lernen“, sagt Anne (Name geändert), die schon lange zu den EA gehört. Es sei oft schwer, zu erkennen, wer eine psychische Erkrankung habe, sagt sie. Denn vieles entwickele sich schleichend, so dass man die Veränderungen gar nicht so sehr bemerke. „Mal ist es beruflicher Druck, der zu ständiger Anspannung führt, oder man entwickelt uner­klärliche Schuldgefühle oder ist grundlos traurig – all das sind Anzeichen dafür, dass die Seele aus der Balance ist“, sagt Anne.

Voraussetzung zum Besuch der EA ist das Eingeständnis, dass man seelische Probleme hat. Und das gelinge in der Gemeinschaft besonders gut, sagt Eva (geänderter Name). „Ich bin erst ganz kurz in der Gruppe, aber die Gemeinschaft, das Gefühl angenommen zu sein, hat mir schon sehr weitergeholfen. Anfangs konnte ich gar nichts sagen, das hat sich inzwischen gegeben.“

Alles, was in der Gruppe gesprochen wird, bleibt im Raum. Stillschweigen ist ob­erstes Gebot. Man spricht sich auch nur mit Vornamen an. Jeder spricht von sich, es gibt weder Kommentare noch Kritik, keine Ratschläge und keine Fragen. Gemeinsam aber lernt man, Lösungen für psychische Probleme zu finden.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.