• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Endgültig: Rodewalder Wolf darf abgeschossen werden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Beschwerde Abgelehnt
Endgültig: Rodewalder Wolf darf abgeschossen werden

NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Schwangere sollten sich gegen Grippe impfen lassen

07.09.2018

Berlin (dpa/tmn) - Schwangere sollten sich unbedingt gegen Grippe impfen lassen. Darauf weist Christian Albring hin, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte.

Bei schwangeren Frauen sei das Immunsystem weniger aktiv. Aus gutem Grund: Es soll das Baby nicht angreifen. "Dadurch werden aber auch Infektionen langsamer und weniger erfolgreich abgewehrt." Die Influenza könne bei Schwangeren viel schwerer verlaufen als bei Frauen, die kein Kind austragen. "Die schwere Grippe-Epidemie des vergangenen Winters hat solche Fälle erneut gezeigt."

Auch das Baby profitiere von der Impfung, betont Albring. Nach der Geburt ist sein Immunsystem noch schwach. "Die Antikörper der Mutter geben dem Säugling hier einen biologischen Schutz vor einer Grippe-Infektion sowohl für die erste Zeit im Krankenhaus als auch für die Wochen danach." Impfen lassen können sich schwangere Frauen beim Hausarzt oder ihrem Frauenarzt. Die Impfung wird laut STIKO ab dem zweiten Trimester empfohlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.