• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Gesundheit

Diagnostik: Die Ausgangssituation genau schildern

26.01.2021

Vechta Wenn der Verdacht auf einen Kreuzbandriss besteht, sollte als erstes eine sorgfältige Anamnese erfolgen. Durch die Schilderung der Ausgangssituation kann der Arzt meistens schon zu Beginn der Untersuchung auf die richtige Spur kommen, berichtet Dr. Jens Hilgenberg: „Bei vielen Sportarten gibt es Entstehungsmuster, die eindeutig auf einen Kreuzbandriss hinweisen.“ Das gilt zum Beispiel, wenn ein Fußballspieler in voller Bewegung mit dem Stollen im Rasen hängenbleibt und das Kniegelenk einem abruptem Stopp ausgesetzt ist.

Zur weiteren Diagnostik gehören neben der genauen Begutachtung des verletzten Bereichs vor allem verschiedene Funktionstests, mit denen sich feststellen lässt, ob und in welchem Ausmaß eine Instabilität im Knie eingetreten ist.

Anschließend können die Ausprägung und die genaue Lage der Kreuzbandverletzung mit einer Röntgenuntersuchung und einem MRT aufgeklärt und auf einem Computerbild sichtbar gemacht werden. Bei den gleichen Untersuchungen lassen sich auch weitere Schädigungen des benachbarten Halteapparats entdecken. Dazu zählen die umgebende Muskulatur, die Innen- und Außenbänder sowie die Außen- und Innenmenisken. Letztere sitzen wie ein schützender Puffer zwischen den knöchernen Strukturen und verhindern einen schädigenden Abrieb zwischen dem Ober- und Unterschenkel.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.