• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Goldenstedt

Förderverein sagt der Birke den Kampf an

10.11.2017

Goldenstedt Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Goldenstedter Moor hat jetzt im „Haus im Moor“ Bürgermeister Willibald Meyer zum zwölften Mal als Vorsitzender wiedergewählt. Meyer wies darauf hin, dass der Förderverein als Betreiber des „Hauses im Moor“ auch im Jubiläumsjahr eine positive Bilanz vorlegen könne. Die Besucherzahlen seien trotz zunehmender Konkurrenz erfreulich hoch. Das treffe sowohl auf das Interesse an Moorbahnfahrten als auch auf die Teilnahme an den jährlichen Veranstaltungen zu, wie zum Beispiel den Pflanzenmarkt, den Bauernmarkt, den Apfeltag und den Moormarathon. Auch die Vortragsangebote in der aktuellen Kranichsaison würden sehr gut angenommen.

Als das größte gegenwärtige und zukünftige Problem für das Naturschutz- und Informationszentrum nannte Meyer die Birke. Nur durch deren konsequente Beseitigung auf dem NIZ-Gelände könne auf Dauer die Sicht in die Weite des Moores erhalten bleiben. „Wenn wir nicht ständig durch Entkusselung die kleinen Birken entfernen, wachsen sie uns über den Kopf, und eines Tages sehen wir vor lauter Birken das Moor nicht mehr. Wenn das ,Haus im Moor’ nicht eines Tages umbenannt werden soll in das ,Haus im Wald’, dann müssen wir die Birken in ihren Anfängen beseitigen“, warnte der alte und neue Vorsitzende.

Aus der Mitte der Versammlung wurde angeregt, Vereine, Schulen und Firmen für Entkusselungsaktionen zu begeistern. Die örtlichen Feuerwehren und Schulen seien hier schon in der Vergangenheit vereinzelt erfolgreich tätig gewesen. In anderen Moorgegenden gäbe es „Entkusselungstage“, an denen sich die ganze Bevölkerung beteiligt.

Der neue Vorstand nahm diese Anregungen entgegen und wird entsprechende Aktionen im kommenden Frühjahr vorbereiten. Neben dem Vorsitzenden gehören Alfred Siemer (Stellvertreter), Rita Böckmann (Schriftführerin), Annette Kraimer (Pressewartin), Walter Zurborg (Kassenwart) und als Beisitzer Gisela Markiton, Brigitta Muhle, Karin Puche und Dr. Dankwart Seipp zum Vorstand. Zu Kassenprüfern wurden Renate Carrington und Heribert Kolhoff gewählt.

Zum Schluss der Versammlung wurde bekannt gegeben, dass es zum ersten Mal im „Haus im Moor“ am Donnerstag, 7. Dezember, ab 18 Uhr einen „Lebendigen Adventskalender“ geben wird. Alle Mitglieder des Fördervereins sowie die ganze Bauerschaft Arkeburg sind eingeladen.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.