• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Goldenstedt

,Schluss mit der Spaßpädagogik‘

23.02.2006

GOLDENSTEDT GOLDENSTEDT/EB/CCF - „Stehlt euren Kinder nicht die Probleme!“ Mit diesem Appell warb der Erziehungswissenschaftler Dr. Albert Wunsch (Neuss) vor etwa 200 Zuhörern bei einem Vortragsabend zum Thema „Verwöhnter Nachwuchs“ in der Goldenstedter Huntetalschule für eine Erziehung zu mehr Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Wunsch präsentierte seine provozierenden und zum Teil nicht ganz unumstrittenen Thesen zu Bildung und Erziehung. Darin forderte er ein konsequentes Ende der „Spaß- und Kuschelpädagogik“ in Elternhäusern, Kindergärten und Schulen. Als Grund nannte Wunsch, die vielfach gescheiterte Pädagogik basiere auf dem Verwöhnprinzip. Dieser Umstand führe dazu, dass Kinder nicht zu Persönlichkeiten heranwachsen, sondern zu „lebensuntüchtigen Egoisten“, so der Pädagoge.

In seinem Referat erläuterte der Gast seine Gedanken und Ansätze zur „Verwöhnungsfalle“, wie auch sein 2000 erschienener Erziehungsratgeber heißt. Verwöhnung hat, so Wunsch, der hauptberuflich das Jugendamt der Stadt Neuss leitet, in der Erziehung viele Gesichter. Sie reiche von Überversorgung, Belobigung und Bestechung bis hin zur Vernachlässigung von Kindern.

Darüber hinaus ermutigte er die Eltern im Publikum zu einem Kurswechsel in der Erziehung. Sie sollten ihren Kindern nicht alle Hindernisse aus dem Weg räumen: „Ohne Anstrengungen, Herausforderungen, Ausdauer, soziales Handeln und Verzichtserfahrungen wird kein Kind als 20- oder 25-Jähriger auf eigenen Beinen stehen.“

Am Dienstag, 21. März, lädt die Huntetalschule um 19 Uhr erneut zu einem Vortrag ein. Dann geht es um das „Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom“ (ADS). Als Gast spricht Petra Abels, Vorsitzende der Elterninitiative ADS für Bremen und Umgebung.

Mehr Informationen auch unter www.goldenstedt.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.