• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Golf

Kaymer 15. bei Golf-Turnier in den Niederlanden

16.09.2018

Spijk (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat einen kleinen Schritt aus seiner Formkrise gemacht. Der 33-Jährige aus Mettmann beendete das European-Tour-Turnier im niederländischen Spijk mit einem Gesamtergebnis von 275 Schlägen auf dem geteilten 15. Rang.

Den Sieg bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung sicherte sich der Chinese Ashun Wu mit 268 Schlägen vor Chris Wood aus England (269) sowie dem Belgier Thomas Detry und dem Japaner Hideto Tanihara (beide 270).

Kaymer, der seit 2014 auf einen weiteren Turniersieg wartet, hatte vor acht Jahren das Traditionsevent in den Niederlanden gewonnen. Für den zweimaligen Major-Sieger und ehemaligen Weltranglistenersten war es das erste Turnier nach der Trennung von seinem langjährigen Caddie Craig Connelly. Zusammen mit dem Schotten hatte Kaymer die größten Erfolge seiner Karriere gefeiert.

Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer schloss die KLM Open mit insgesamt 279 Schlägen auf dem geteilten 36. Platz ab. Sebastian Heisele (285) aus Dillingen wurde 64.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.