NWZonline.de Golf

European Tour: Däne Bjerregaard überrascht bei Golf-Turnier in St. Andrews

07.10.2018

St. Andrews (dpa) - Der dänische Golfprofi Lucas Bjerregaard hat den beiden Ryder-Cup-Helden Tyrrell Hatton und Tommy Fleetwood den Sieg bei der Alfred Dunhill Links Championship vor der Nase weggeschnappt.

Der 27-Jährige siegte dank einer starken 67er-Finalrunde im schottischen St. Andrews mit einem Gesamtergebnis von 273 Schlägen vor dem Duo aus England (beide 274). Für seinen zweiten und bisher größten Erfolg auf der Europa-Tour kassierte Bjerregaard ein Preisgeld von 800 000 Dollar.

Eine Woche nach dem Triumph beim Ryder Cup in Paris hätte Hatton zum dritten Mal in Folge den Titel bei der Alfred Dunhill Links Championship gewinnen können. Doch mit einer schwachen 72er-Finalrunde fiel er auf den geteilten zweiten Platz zurück.

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hatte sich nicht für den Finaltag qualifiziert. Der 33-Jährige aus Mettmann verpasste nach drei Tagen den Cut. 2010 konnte Kaymer das Turnier noch gewinnen. Ebenfalls vorzeitig ausgeschieden waren Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Marcel Siem (Ratingen). An den ersten drei Tagen wurde auf drei verschiedenen Golfplätzen gespielt. Am Sonntag ging es dann für die Besten auf dem prestigeträchtigen Old Course von St. Andrews um den Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.