• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Golf

Golf: Ryder Cup 2020: Steve Stricker Kapitän des US-Teams

20.02.2019

Milwaukee (dpa) - Steve Stricker wird die besten Golfer der USA im kommenden Jahr als Ryder-Cup-Kapitän in den kontinentalen Wettstreit mit Titelverteidiger Europa führen.

Der 51-Jährige wurde am 20. Februar zum Teamchef für den Saisonhöhepunkt 2020 in Whistling Straits im US-Bundesstaat Wisconsin ernannt. Stricker löst damit Jim Furyk als US-Kapitän ab. Die 43. Auflage des Ryder Cups wird vom 25. bis 27. September 2020 am Lake Michigan ausgespielt.

"In unserem Sport und in unserem Land gibt es keine größere Ehre als das Amt des Ryder-Cup-Kapitäns", sagte Stricker bei seiner Vorstellung in Milwaukee. Der aus Wisconsin stammende Profi gewann 2008 und 2016 den Ryder Cup als Spieler mit dem US-Team. Auf der PGA-Tour konnte Stricker zwölf Turniersiege feiern.

Im September vergangenen Jahres hatten die Europäer die wichtigste Team-Trophäe im Golfsport in Paris mit einem klaren 17,5:10,5-Sieg von den US-Profis um Superstar Tiger Woods zurückerobert. Anfang Januar bestimmten die Europäer bereits den Iren Padraig Harrington als Nachfolger des dänischen Erfolgskapitäns Thomas Björn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.