• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EWE Baskets finden ersten Zugang in Italien
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Basketball
EWE Baskets finden ersten Zugang in Italien

NWZonline.de Golf

Tiger Woods nähert sich seiner Bestform

16.06.2010

PEBLE BEACH Ein hungriger Tiger, ambitionierte Jäger und zwei Deutsche – die 110. US Open der Profigolfer auf dem Platz im kalifornischen Pebble Beach versprechen Hochspannung. Das beherrschende Thema vor dem Turnierauftakt am Donnerstag: Ist Tiger Woods wieder der alte oder läuft der Weltranglistenerste weiter seiner Form hinterher, die den 14-maligen Major-Gewinner vor seinen Sexaffären und Ehekrise zum unangefochtenen Branchenführer gemacht hatte.

Zu den Jägern des 34-jährigen Kaliforniers gehören auch zwei deutsche Profis. Außer dem über die Weltrangliste (12.) automatisch qualifizierten Martin Kaymer (Mettmann) spielte sich auch Alex Cejka (München) nach sechs Jahren wieder einmal ins Feld des zweiten Major-Turniers des Jahres, das mit 7,5 Millionen Dollar dotiert ist.

Cejkas Generalprobe ging allerdings schief. Beim Turnier in Memphis reichte es für den 39-Jährigen nur zum geteilten 67. Platz. Zudem waren die US Open noch nie ein gutes Pflaster für den gebürtigen Tschechen, der bei seinen drei Teilnahmen nie über Platz 50 (1996) hinauskam.

Mit 16 Starts bei den vier Major-Konkurrenzen einer Saison liegt Cejka in punkto Erfahrung noch vor dem deutschen Aufsteiger Martin Kaymer, der aber immerhin schon zum zehnten Mal im Konzert der Großen dabei ist. Dabei sieht die Bilanz des 25-Jährigen dürftig aus. Fünfmal scheiterte er am Cut, beste Platzierung war ein sechster Rang, 2009 bei der US-PGA-Championship.

Dennoch gilt Kaymer als ein möglicher Kandidat für eine Überraschung, ebenso wie sein nordirischer Rivale Rory McIlroy. Viel vorgenommen haben sich neben Titelverteidiger Lucas Glover (USA) die vier Engländer, die in der Weltrangliste unter den ersten Zehn stehen: Lee Westwood (3.), Luke Donald (6.), Ian Poulter (8.) und Paul Casey (9. ). „Wenn du auf uns wetten willst, sind deine Chancen so gut wie nie zuvor“, sagte Poulter.

Doch Woods will den Sieg nicht kampflos einem anderem überlassen. Dass er in der Lage sein dürfte, zum vierten Mal die US Open zu gewinnen, glaubt sein Trainingspartner Arjun Atwal. Der Inder meinte nach ihrer gemeinsamen Trainingsrunde am Montag: „Er ist ganz nah dran an seiner Bestform.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.