• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Golf

Corona-Krise In Varel: Garten-Golf statt Olympia

25.04.2020

Varel /Hamburg 5. August 2020, Kasumigaseki Country Club: Esther Henseleit zieht den Schwung voll durch und startet mit einem perfekten Drive in das olympische Golf-Turnier von Tokio. Dieses Szenario hat die 21-Jährige mit Sicherheit immer wieder in Gedanken durchgespielt. Doch dann kam das Corona-Virus. Und Henseleit kann, wie so viele andere Profis auch, ihrem Beruf nicht mehr nachgehen. Auch der Traum von Olympia ist geplatzt. Vorerst.

„Ich bin derzeit noch bei meinen Eltern“, sagt die Proette, die aus Varel (Kreis Friesland) stammt und für den Hamburger Golfclub Falkenstein startet: „Ich war schon hier zu Besuch, als die Kontaktbeschränkungen angefangen haben, und habe dann beschlossen, hierzubleiben.“ In Varel versucht sie nun, das Beste aus der Situation zu machen. Die ungewohnte Freizeit nutzt sie, um fit zu bleiben: „Ich habe jeden Tag eine Sporteinheit auf dem Programm, die aus Stabilisation, Ausdauer, Schnellkraft und Kraft besteht. Alles mit den Voraussetzungen, die die Natur und mein ,Home-Gym’ so hergeben.“

Im vergangenen Jahr war Henseleit der große Durchbruch gelungen. Sie erspielte sich die Berechtigung für die amerikanische LPGA-Tour, schloss das Jahr auf der Ladies European Tour (LET) als Gesamtsiegerin und „Rookie des Jahres“ ab. Im Dezember gelang in Kenia der erste Sieg bei einem LET-Turnier, und sie wurde als Hamburger Sportlerin des Jahres ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das liegt nur vier Monate zurück: Regelmäßig hat sie in diesen Tagen Kontakt zu ihrem Trainer Christian Lanfermann. Er gibt das notwendige Feedback, wenn Fragen zum Training aufkommen. Im elterlichen Garten in Varel wurde geputtet und gechipt, da die Golfplätze lange Zeit geschlossen waren und jetzt erst langsam in einigen Bundesländern wieder öffnen.

Die Schließung war für Henseleit verständlich: „Ich denke, es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, Golfplätze wie auch alle anderen Sportstätten zu behandeln und diese aus Sicherheitsaspekten zu schließen.“

Auch mit Mitspielerinnen steht die Sportmanagement-Studentin im Austausch: „Alle haben mit der Situation zu kämpfen, und alle freuen sich, wenn es wieder losgeht.“ Aktuell wird davon ausgegangen, dass Mitte Juli wieder Turniere gespielt werden können. Auf der LET stehen vom 16. bis zum 19. Juli die Mediterranean Ladies Open in der Nähe von Barcelona an.

Befürchtungen, dann nicht richtig in Schwung zu kommen, hat Henseleit nicht: „Ich denke, man wird nach der Pause ganz sicher die Wochen merken, in denen man nicht richtig trainieren konnte. Aber nach einigen Trainingseinheiten wird das Gefühl auch wieder zurückkommen.“ Noch sei Zeit, sich ohne großen Druck auf den Neustart vorzubereiten. Eine genaue Planung der weiteren Turniersaison steht aber noch nicht fest.

Zum Zeitpunkt der Absage der Olympischen Spiele hätte Henseleit nach Caroline Masson (Gladbeck) als zweite deutsche Spielerin ihren Startplatz sicher gehabt. Auch wenn sie traurig über die Verlegung war, steht für die 21-Jährige fest: „Die Absage war alternativlos.“ Nun hofft Henseleit darauf, dass die bereits erspielten Punkte nicht verloren gehen – und sie dann eben im Jahr 2021 bei Olympia auf dem Kasumigaseki Country Club abschlägt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.