• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

Fußball: ASV müht sich zum 3:2-Erfolg

08.04.2019

Ahlhorn In einer kampfbetonten Begegnung der Fußball-Kreisliga setzte sich der Ahlhorner SV am Samstagnachmittag knapp mit 3:2 (2:1) gegen den TV Dötlingen durch und bleibt damit in Schlagdistanz zum Führungsduo.

Dieser Erfolg ist allerdings als schmeichelhaft zu bewerten, da die Gäste in vielen Phasen ebenbürtig waren und teilweise die bessere Spielanlage besaßen. Auch von den Tormöglichkeiten her wäre mindestens ein Remis für die Mannschaft von Trainer Markus Welz möglich gewesen.

Schon in der dritten Minute lief ein Gästeangriff über die linke Seite, als Johan Hannink seinen Mitspieler Shqipron Stublla bediente, der aber in aussichtsreicher Position verzog. In einer zerfahrenen Anfangsphase gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, und fast wäre den Platzherren in der zwölften Minute der Führungstreffer gelungen. Bassal Ibrahim führte einen Freistoß an der Strafraumgrenze schnell aus, während die Dötlinger noch mit der Mauer beschäftigt waren. Doch der Schuss ging knapp am Tor vorbei.

Das Versäumte holte wenig später Ole Specht nach, der nach einem Freistoß energisch nachsetzte und den Ball über die Linie schob (13. Minute). In der Folge hatte die Mannschaft von ASV-Trainer Servet Zeyrek ihre beste Phase, als sie Druck aufbaute und gute Möglichkeiten besaß, die Führung auszubauen. Zunächst bewahrte gleich zweimal der Torpfosten die Gäste vor weiteren Gegentreffern, doch wenig später war es soweit. Erneut nach einem Standard regierten die Platzherren schnell und trafen durch Bassal Ibrahim (26.). Die Gäste, die sich keinesfalls versteckten, spielten nach dem Anschluss durch Enis Stublla (33.) in der Schlussphase der ersten Halbzeit stark auf. Allerdings vergaben sie drei klare Möglichkeiten.

Nach Wiederbeginn ließ die Begegnung spielerisch etwas nach, während sie kämpferisch an Fahrt aufnahm. Obwohl den Platzherren der dritte Treffer gelang (Bartosz Drozdowski/61.), waren sie danach nicht in der Lage, das Spiel entsprechend ruhig nach Hause zu bringen. Sie gestatteten den Gästen zuviel Raum, die das dankend annahmen und das Spiel machten. Trotz klarer Feldüberlegenheit reichte es in einer hektischen Schlussphase für Dötlingen aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Jan Mewis (87.), der mit einem strammen Schuss traf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.