• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Ende des Streiks weiter massive Einschränkungen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Arbeitskampf Bei Der Bahn
Nach Ende des Streiks weiter massive Einschränkungen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

Aufklärungsarbeit am Welthospiztag

10.10.2018

Ahlhorn /Großenkneten Unter dem zentralen Motto des Deutschen Hospiz- und Palliativverbands (DHPV) „Weil du wichtig bist!“ informiert der ambulante Hospizdienst der Johanniter mit einem Informationsstand über die Hospizarbeit in der Gemeinde Großenkneten. Am Welthospiztag, Sonnabend, 13. Oktober, stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Johanniter-Hospizdienstes von 9 bis 12 Uhr vor dem Edeka-Markt Boekhoff am Rieskamp 2 in Großenkneten allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.

„Schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, dafür sind wir vom ambulanten Hospizdienst seit 2013 da“, erklärt Koordinatorin Petra Janssen.

Durch die Regelungen des vor drei Jahren in Kraft getretenen Hospiz- und Palliativgesetzes haben sich die Voraussetzungen für eine würdevolle hospizliche Begleitung und gute palliative Versorgung verbessert und die Arbeit ambulanter Hospizdienste erleichtert.

„Das freut uns natürlich“, sagt Petra Janssen. „Aber es stellt uns auch vor neue Herausforderungen. Um Menschen – ob zu Hause, im Krankenhaus oder in der Pflegeeinrichtung – gut begleiten zu können, brauchen wir engagierte Menschen, die sich ehrenamtlich in die Hospizbegleitung einbringen wollen. Über dieses wichtige Ehrenamt möchten wir anlässlich des Welthospiztages informieren und zudem über die Möglichkeiten der hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung aufklären.“

Denn immer wieder zeige sich, dass Betroffene und deren Angehörige nicht ausreichend über Hospiz- und Palliativangebote Bescheid wissen. Der Welthospiztag sei eine gute Möglichkeit, um diese wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten und den Ängsten vieler Menschen am Lebensende zu begegnen, etwa der Angst vor Schmerzen und dem Alleinsein.

Der ambulante Hospizdienst der Johanniter hat seine Räume in der Dienststelle der Johanniter an der Königsberger Straße 10 in Ahlhorn. Das Büro ist montags von 15 bis 17 Uhr und mittwochs von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Beratungstermine können individuell vereinbart werden unter Telefon   0152/32 11 94 09 oder petra.janssen@johanniter.de.

Weitere Nachrichten:

Johanniter | Edeka-Markt | Hospizdienst

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.