• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

Großenkneten vom Pech verfolgt

29.04.2019

Großenkneten Eine in dieser Höhe sicherlich nicht erwartete Heimpleite musste Fußball-Kreisligist TSV Großenkneten am Freitag hinnehmen. Gegen den Harpstedter TB verlor das Team von Trainer Kai Pankow deutlich mit 0:5 (0:2) und rutschte auf den dritten Tabellenplatz ab.

Die Platzherren kamen zunächst gut ins Spiel und gestalteten die Begegnung gegen motivierte Gäste ausgeglichen. Aber bereits in der elften Minute musste TSV-Torhüter Sven Neuefeind nach einer Verletzung das Spielfeld verlassen und wurde durch Marco Schönbohm ersetzt. Das sollte aber nicht das einzige Missgeschick sein. In der 35. Minute verletzte sich auch noch Großenknetens Torjäger Mattis Asche schwer und musste ins Krankenhaus gefahren werden. Dieses letzte Ereignis schockte die Platzherren merklich, die kurz darauf durch einen Treffer des glänzend aufgelegten Nils Klaassen in Rückstand gerieten. In der Schlussminute der ersten Halbzeit erhöhte wiederum Klaassen für den HTB.

Um den Ausfall von Asche zu kompensieren, wechselten die Platzherren den lange Zeit verletzen Sven Peters ein, der sich schnell ins Mannschaftsgefüge einfügte. Doch mitten in die Offensivbemühungen erzielte Niklas Fortmann den dritten Gästetreffer, der auch die letzten vagen Hoffnungen auf ein besseres Abschneiden des TSV schwinden ließ. Die Akteure von Trainer Jörg Peuker spielten sich nun immer mehr in einen Rausch, dem die Platzherren kaum noch etwas entgegenzusetzen hatten. Nach dem vierten Treffer war Großenknetens Christoph Cebulla scheinbar so gefrustet, dass er sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ, was Schiedsrichter Ingo Stephan mit einer Roten Karte ahndete (62.). Die Harpstedter machten weiter Dampf und trafen zum 0:5, wobei noch weitere gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. „Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Harpstedter waren auf allen Positionen besser besetzt“, bemerkte Großenknetens Co-Trainer Klaus Delbanco, während HTB-Coach Peuker seine Mannschaft in höchsten Tönen lobte.

Tore: 0:1/0:2 Klaassen (37., 45.), 0:3 Fortmann (53.), 0:4 Landgraf (59.), 0:5 Hendrik Glück (86.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.