• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

Innovative Produkte in Huntlosen entwickeln

27.05.2017

Huntlosen Andreas op den Winkel klickt auf den Play-Button am Computer. Ein Klick reicht aus, um zu überprüfen, ob in den elektronischen Bauteilen alles richtig funktioniert. Doch hinter dieser für den Anwender einfachen Technik verbergen sich eineinhalb Jahre Arbeit.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Jan-Eric Jakisch hat er ein automatisches universelles Testsystem für den Elektronik-Dienstleister und Systempartner Assmy und Böttger (A+B) Electronic entwickelt. Diese Entwicklung finanzierte das 1970 gegründete Unternehmen mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) der Bundesregierung.

Unter anderem um die Vermittlung genau solcher Programme kümmert sich Astrid Grotelüschen (CDU). Die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Oldenburg-Land, Wesermarsch und Delmenhorst wollte vor Ort hören, wie es für das Unternehmen läuft.

Gemeinsam mit Landtagskandidatin Annemarie Glowienka und weiteren Parteimitgliedern besuchte sie kürzlich das Huntloser Unternehmen. Es produziert zum Beispiel das Innenleben von Körperkameras der Polizei oder Plasmaschweißgeräte.

Sie erfuhr bei der Präsentation von Geschäftsführer Manfred Hartwig, dass A+B Electronic 140 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von 25 Millionen Euro erwartet. Laut Hartwig sei das Unternehmen auf einem „expandierenden Weg“: „Irgendwann in Zukunft wird es sicher eine dritte Halle geben“, sagt er.

Grotelüschen zeigte sich begeistert „was für eine Innovationskraft im Unternehmen steckt“. Sie freue sich, dass es ein solches „Silicon Valley“ in Huntlosen gebe.

Übrigens sucht das Unternehmen noch Auszubildende zum Industriekaufmann und Elektroniker für Geräte und Systeme.


  www.aundb-electronic.de 
Anna Lisa Oehlmann
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.