• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Bund-Länder-Runde
Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Nächste Abstimmung am Donnerstag

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

Soziales: Präventionskreis arbeitet im Stillen

22.02.2013

Großenkneten Der Präventionskreis „Initiative Kaktusblüte“ der Gemeinde Großenkneten ist in den Monaten seit Beginn der neuen Wahlperiode öffentlich nur wenig in Erscheinung getreten. Das war der Grund für die Ratsgruppe Unabhängige, einmal einen Bericht im Jugend-, Ordnungs- und Sozialausschuss anzuregen (NWZ  berichtete). „Aus unserer Sicht war es relativ ruhig“, so Ratsherr Carsten Grallert. Das sei keine Kritik, stellte er zugleich fest.

Barbara Christidis, stellvertretende Vorsitzende des Präventionskreises, berichtete jetzt in Vertretung für den erkrankten Vorsitzenden Claus Andräß von den verschiedenen Aktivitäten und den Arbeitsgruppen. Fazit: Vieles geschieht in der Tat eher im Verborgenen. Die Öffentlichkeit bekommt davon nichts mit.

Dazu gehören „sehr effektive Projekte in der Schule“, wie Ausschussmitglied Rudolf Wübbeler (CDU), Lehrer an der Graf-von-Zeppelin-Schule, feststellte. Dabei geht es unter anderem um Sucht- und Gewaltprävention, aber auch um das Thema Integration. Wübbeler sprach von einer „ehrenamtlichen Arbeit im Stillen“ und stellte die Frage, warum diese Arbeit schlechter sein solle, als jene, die jeden Tag in der Zeitung stehe.

Barbara Christidis gab zu Bedenken, dass alle ehrenamtlichen Mitglieder des Präventionskreises in Arbeitsverhältnissen stünden. Vieles lasse sich in der begrenzten Freizeit schon zeitlich nicht realisieren. Carsten Grallert wünschte sich deshalb eine stärkere hauptamtliche Unterstützung aus dem Rathaus.

Was die Öffentlichkeitsarbeit angeht, hat die Gemeindeverwaltung nach den Worten des Ersten Gemeinderates Klaus Bigalke bereits eine Anregung der Unabhängigen aufgegriffen. Eine direkte Verlinkung vom Internetauftritt der Gemeinde zur Seite des Präventionskreises „Initiative Kaktusblüte“ sei bereits eingerichtet worden.

Der Internetauftritt des Präventionskreises wird zurzeit neu aufgebaut. Er soll künftig von der Gemeindeverwaltung mit betreut werden, so dass auch schnellere Aktualisierungen möglich sind, wie Barbara Christidis berichtete. Der letzte Internetauftritt war von einer Schul-Arbeitsgemeinschaft erstellt worden.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.