• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Großenkneten

REITEN: Sieg für Heinz-Hermann Decker

18.07.2006

AHLHORN Rekordverdächtige Starterzahlen in der Dressur beim Ahlhorner Sommerturnier. Fürs kommende Jahr sind Terminänderungen geplant.

von michael heinen AHLHORN - Insbesondere in der Dressur konnte der RV Ahlhorn bei seinem Reitturnier am Wochenende einen starken Aufwärtstrend verzeichnen. Über 50 Starter in der M-Dressur bedeuten neuen Rekord. Nur im Parcours mussten leichte Abstriche gemacht werden. Ob aufgrund von Konkurrenzveranstaltungen oder durch die tropische Hitze – der RV Ahlhorn wird im kommenden Jahr wahrscheinlich die Zusammenstellung der Prüfungen ändern. „Wir werden am Sonnabend und am Sonntag je ein S-Springen anbieten., nicht mehr beide Wettbewerbe der schweren Klasse am Sonntag“, so Rolf Moormann, der am Sonntag den Großen Preis gewann (die NWZ berichtete). Dennoch zog die Organisationscrew um Turnierchefin Angela Lauterbach eine positive Bilanz: „Ahlhorn hat einen festen Platz im Turnierkalender, es war ein tolles Wochenende.“

Sportlich sorgte im Parcours aus dem Kreisgebiet insbesondere Heinz-Hermann Decker vom RV Höven für Furore. Der Springreiter setzte sich im Sattel von Le Quartier in einer Springprüfung der Klasse L fehlerfrei in 45,45 Sekunden durch. Krönung war aber sein erster Platz in einem Wettbewerb der Klasse M/B. Hier verwies er mit Gamila Dennis Schlüsselburg vom RFV Steller See und Sönke Kind vom RFC Niedervieland auf die Plätze. Zusätzlich gab es noch einen zweiten Rang in einem weiteren L-Springen. Auch Tina Richter-Vietor vom RV Ganderkesee präsentierte sich in erstklassiger Verfassung. Mit Ami Petit belegte sie im M-Springen den zweiten Platz und zusätzlich gab es im Dressurviereck mit Argentina einen fünften Platz. Neben Dressur und Springen startet Richter-Vietor auch in der Vielseitigkeit hocherfolgreich in Wettbewerben der Klasse M.

In den zahlreichen Dressurprüfungen der Klassen L und M präsentierte sich ein Amazonen-Duo in guter Verfassung. Susanne Broxtermann vom RV Höven belegte im M-Bereich im Sattel von Sunny Boy Rang drei. Das Paar verbuchte 772 Zähler auf seinem Konto. Vereinskollegin Sandra Bührmann belegte in der Klasse L mit Van Veen den zweiten Platz.

Die Ahlhornerin Julia Coldewey sicherte sich in der M/A-Dressur den vierten Platz und platzierte sich im Wettbewerb der Klasse M/B mit Kennedy an sechster Stelle. Das Trio will in dieser Woche beim Oldenburger Landesturnier ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.