Oldenburg - Auf diese Premiere haben Grünkohlfans schon lange gewartet: Am 14. Januar 2017 startet die 1. Grünkohl-Weltmeisterschaft in Oldenburg. Organisiert wird das Ganze von Stefan Aufleger (Tafelfreuden), Hans-Joachim Wätjen (Leiter Universitätsbibliothek) und Tilmann Pröllochs vom Oldenburgischen Staatstheater.

Unter den Augen einer hochkarätig zusammengesetzten Jury wird vor Publikum in drei Gruppen an sieben Tischen gekocht. Dabei wird es auf viel Kreativität ankommen, denn das Grünkohlgericht darf nicht auf traditionelle norddeutsche Weise entstehen. Alles andere ist erlaubt – ein vegetarisches oder veganes Hauptgericht, Grünkohl als Gemüse zu Fisch oder Fleisch oder als Dessert. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Die 1.Grünkohl-Weltmeisterschaft soll allen Beteiligten Spaß machen und Kreativität und Innovationsfreude beim Verarbeiten von Grünkohl demonstrieren. Es geht ausdrücklich darum, Grünkohl neu und innovativ zu interpretieren.

Die Siegerin oder der Sieger wird mit der „Goldenen Palme von Oldenburg 2017“ ausgezeichnet. Die Schirmherrschaft hat die amtierende Oldenburger Kohlkönigin, die Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka übernommen.

Mehr zu den Teilnahmebedingungen unter
www.gruenkohlweltmeisterschaft.de

Alles zum Thema Grünkohl inkl. leckere Rezepte lesen Sie auf unseren Grünkohl-Seiten.