• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de GustOL

Heimatgefühle an der Suppenfront

10.06.2014

Oldenburg Ein Evergreen unter den Mittagstischen: das Woyton. Hier locken nicht nur die Immer-leckeren-Suppen, sondern auch das Immer-freundliche-Ambiente. Die kleine Wohlfühloase in der trubeligen Fußgängerpassage der Lange Straße ist erste Anlaufstelle für Anna und mich, wenn die Mittagspause schnell, aber heimelig und bequem ausfallen soll. Und mittlerweile kennt man sich vor und hinter dem Tresen auch. Der große Milchkaffee to go nach dem Essen? Ein Kopfnicken reicht. Die große Rhabarberschorle mit Eis zum Essen? Eh klar!

Nicht so klar ist allerdings der Suppen-Stand beim Eintreffen. Da schwitzen wir doch manches Mal Blut und Wasser, wenn wir wieder etwas später dran sind. Denn die zwei zur täglichen Auswahl stehenden Suppen sind nicht in rauen Mengen vorrätig – und heiß begehrt. Wer also erst um 14 Uhr im Woyton aufläuft, hat oft das Nachsehen. Allerdings gibt es dann ja noch den leckeren Couscous-Salat (2,90 Euro) oder eines der vielen, unterschiedlich belegten Panini und Bagels, die auf Wunsch auch warm gemacht werden.

Heute gehen wir überpünktlich in die Mittagspause – wir hatten beide Frühdienst und so hing der Magen schon lange vor der regulären Mittagszeit auf halb acht. Anna entscheidet sich heute nicht für ihre heißgeliebte Curry-Huhn-Suppe, sondern nimmt die Möhre-Kokos-Ingwer-Suppe (klein: 3,40 Euro; groß 3,90 Euro) und dazu – natürlich – die obligatorische Schorle (groß: 3,20 Euro).

Ein schönes Paar: das Hirtenkäse-Flaguette (links) und der vegane Bagel.

Ich wähle den veganen Erdnuss-Tomate-Bagel mit Gurke und Rucola (2,50 Euro) und das Hirtenkäse-Flaguette mit Dijonsenf-Joghurt-Aufstrich (3,20 Euro). Nach diesem Pfingstwochenende brauche ich etwas mehr Kohlenhydrate in nicht flüssiger Form. Während der Warmmach-Phase lasse ich den Blick ein wenig durchs Lokal schweifen.

Die Philosophie hinter der Woyton-Kette – „Das Leben ein wenig schöner zu machen – leckerer, fröhlicher, frischer und nachhaltiger“ – ist absolut gelungen, denke ich. Das Ambiente lädt zum Verweilen ein: Barhocker lösen Sessel ab, und die breite Fensterfront gewährt freie Sicht auf die Fußgängerzone und lädt zu der einen oder anderen Gesellschaftsstudie ein.Wir bekommen einen Platz am Seitenfenster und schauen auf einen kleinen Kanal, auf dem Enten schwimmen – was kann man für 30 Minuten Mittagspause mehr erwarten? Herrlich! Und irgendwie färbt die Harmonie auf uns ab. Anna, die heute Morgen etwas kratzbürstig in die Redaktion kam, lächelt versonnen vor sich hin und genießt sichtlich die dampfende Suppe. Man schmecke die frischen Zutaten einzeln – die Karotten und den leichten Kokos- und Ingwergeschmack dann im Abgang, wie sie so schön sagt.

Kräftige Farbe: die Möhre-Kokos-Ingwer-Suppe.

Mein Flaguette ist außen angetoastet, innen aber weich – auf diese Kombination stehe ich bei Teigsachen einfach (wie einige von euch sicherlich schon im Mamma-Mia-Text bemerkt haben). Der Dijonsenf hält sich dezent, aber anwesend im Hintergrund, die Gurke gibt dem Ganzen eine erfrischende Note und der Hirtenkäse ist angeschmolzen, aber in seiner Konsistenz noch fest. So muss das sein, ich bin glücklich, Punkt. Der Bagel ist dann schon etwas erkaltet – aber: das ist auch mein persönlicher Tipp! Genießt ihn so! Warum? Weil der vegane Käse dann etwas Marzipanartiges im Geschmack hat, und das in einem durchaus interessanten Kontrast zum fruchtig-herben Tomatenaufstrich steht.

Die Bewertung

Essen: 4,5 von 5 Punkten

Service/Freundlichkeit: 4 von 5 Punkten

Ambiente: 4 von 5 Punkten

Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

Fazit: Die Woyton-Welt ist schön und lässig. Die Auswahl lässt kaum Wünsche offen, bei einer guten Qualität.

Woyton Oldenburg, Lange Straße 1, 26122 Oldenburg, Telefon 0441/205 14 12, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8 bis 19 Uhr, Samstag 9 bis 19 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr

Es gibt in Oldenburg noch drei weitere Woytons. In der Haarenstraße 56, In den Schlosshöfen und am Julius-Mosen-Platz

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.