• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Handball

Bürgerstiftung: 18 Projekte mit insgesamt 31 000 Euro gefördert

05.01.2012

WILHELMSHAVEN Die Bürgerstiftung der Sparkasse unterstützt:

Musikinitiative (4500 Euro für Beschallungsanlage)

Ev. Kindergarten Neuende (1000 Euro für Malstaffeleien für Kunsterziehung)

Junge Landesbühne (1000 Euro für das Projekt „Märchenladen“)

Jade-Boxring (1000 Euro für Integrationsprojekt)

Förderverein Abenteuerspielplatz Voslapp (1000 Euro für „Natur erleben“)

Förderverein Ruscherei (1000 Euro, Obstpresse)

Ev.-methodistische Kirche (500 Euro, Chronik zum 125. Geburtstag der Gemeinde)

Tap Dance Factory (1000 Euro für Kindertanzzirkus)

Verein zur Förderung der seelischen Gesundheit (1000 Euro für Angebote für psychisch Kranke)

Verein „Kulturgut“ (2000 Euro für Projekt „Schüler begegnen NS-Opfern“)

Wattenmeer-Besucherzen­trum (2000 Euro für „Gründung Seniorenakademie“)

HSG Wilhelmshaven (1000 Euro für Handball-Projekt)

Freundeskreis Villa Lug ins Land (1000 Euro für „Meinardus-Projekt“)

Kiwanis-Club (2500 Euro für Präventionstheater)

Musikschule (1000 Euro für Konzerte des Neuen Sinfonie-Orchesters)

Verein zur Förderung der kommunalen Prävention (5000 Euro für einen „sicheren Kurpark“)

Förderverein Hafenschule (2500 Euro für Musiktheaterprojekt)

Tanzakademie am Meer (2000 Euro für das Projekt Tanz(t)räume)

18 lokale Projekte aus den Bereichen Schule, Sport, Soziales, Kultur und Jugend profitieren mit insgesamt 31 000 Euro von den Erlösen der Bürgerstiftung der Sparkasse. Vertreter der Organisationen trafen sich in der Bank, um ihre Projekte vorzustellen.

Rolf Brandstrup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, erinnerte in seiner Begrüßung an die Gründung der Bürgerstiftung im Jahr des 125. Geburtstages der Bank in 2001. Gemeinnützige Initiativen und Projekte in Wilhelmshaven sollen unterstützt werden. 39 Institutionen und Gruppen hätten sich mit einem Projekt an dem Jubiläums-Förderwettbewerb beteiligt, 18 Anträge seien ausgewählt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Palette der Förderungen ist bunt gemischt: So lesen Schauspieler der Landesbühne zwei Monate lang Kindern Märchen aus aller Welt in einem leer stehenden Ladenlokal in der Weserstraße vor. Weitere Beispiele: Überlebende des KZ-Außenlagers „Alter Banter Weg“ treffen im April innerhalb einer Projektwoche auf Schüler der IGS. Die Schüler befragen die Zeitzeugen aus Frankreich. Ferner soll der Kurpark – ­für viele Wilhelmshavener laut Sozialraumanalyse ein Angstraum – sicherer gemacht werden. Dazu soll es mehr Licht dort geben; auch soll die Anlage überschaubarer werden.

Die Bürgerstiftung verfügt über ein Kapital von 1,1 Millionen Euro, das laut Brand­strup in den nächsten vier Jahren bis auf 1,5 Mio. Euro erhöht werden soll. Durch die Erträge des Stiftungskapitals konnten in den zehn Jahren Projekte mit 240 000 Euro unterstützt werden. Geschäftsführer sind Manfred Vogel und André Bleibohm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.